Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple: Billig-iPhone wird gar nicht so billig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apples Billig-iPhone wird gar nicht billig

22.06.2013, 08:05 Uhr | t-online.de

Apple: Billig-iPhone wird gar nicht so billig. Kommt noch dieses Jahr ein Billig-iPhone? (Quelle: imago/ITAR-TASS)

Kommt noch dieses Jahr ein Billig-iPhone? (Quelle: imago/ITAR-TASS)

Apples angebliches Billig-iPhone wird gar nicht billig. Das zumindest soll T.H. Tung, der Vorstandsvorsitzende des Auftragsfertigers Pegatron, gesagt haben. Auf einem Aktionärstreffen habe Tung erklärt, dass es sich eher um ein Smartphone der Mittelklasse handeln solle, berichtet die Tageszeitung China Times.

Bereits seit Wochen geistern Gerüchte über Apples Billig-iPhone um die Welt. Der Vorstandsvorsitzende von Pegatron, einem Unternehmen, das im Auftrag von Apple verschiedene Geräte baut, lieferte nun Stoff für neue Spekulationen. Wie die China Times meldet, hat Tung auf einer Aktionärsversammlung über den Preis des vermeintlichen Billig-iPhones gesprochen. Dieser sei "ziemlich hoch", wobei er aber keine konkreten Zahlen nannte.

Billig-iPhone eher ein Mittelklassegerät

Damit relativiert er Vermutungen, dass dieses neue günstigere iPhone tatsächlich ein mager ausgestattetes Billig-Gerät sein könnte. Denn der Preis solle eher im Bereich von Mittelklasse-Smartphones liegen. Tung beschrieb, dass das Gerät aber seinen Preis wert sei, da heutige Smartphones so viel mehr können würden als herkömmliche Handys.

Apple schweigt sich aus

Apple kommentiert solcherlei Gerüchte wie immer nicht. Allerdings hatte Apple schon früher einem Billig-iPhone eine Absage erteilt. Branchenexperten vermuten aber, dass Apple dieses Marktsegment der Konkurrenz nicht alleine überlassen wolle. Bisher hatte Apple es immer so gehandhabt, ältere iPhone-Modelle zu günstigeren Preisen anzubieten.

Pegatron profitiert von Apples neue Strategie

Apple will sich unabhängiger von Auftragsfertiger Foxconn machen und hat deshalb in letzter Zeit auch andere Firmen mit der Produktion von Apple-Hardware beauftragt. Die US-Tageszeitung Wall Street Journal hatte im Mai gemeldet, dass Pegatron von Apple den Auftrag zur Fertigung des Billig-iPhones erhalten habe.

Pegatron selbst kündigte an, seine Belegschaft im zweiten Halbjahr 2013 um 40 Prozent aufzustocken. Auch hier vermuten verschiedene Medien, einen Auftrag von Apple im Hintergrund.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal