Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Nexus 4 zum Schleuderpreis: Google-Smartphone für 199 Euro

...

Preissturz  

Google verkauft das Nexus 4 zum Schleuderpreis

29.08.2013, 17:00 Uhr | fen

Nexus 4 zum Schleuderpreis: Google-Smartphone für 199 Euro. Im Preis gesenkt: Google Nexus 4

Im Preis gesenkt: Google Nexus 4

Google haut das Nexus 4 raus: Der Internetriese hat den Preis seines Nexus-Smartphones überraschend um 100 Euro gesenkt. Dafür erhalten Käufer ein Modell der Oberklasse, dessen Preisleistungsverhältnis den meisten Modellen der Konkurrenz deutlich voraus ist.

Bereits zum Verkaufsstart erteilte Google mit einem Einstiegspreis von 299 Euro mit dem Nexus 4 eine Kampfansage an die etablierten Hersteller. Diese gaben für ein Smartphone mit 4,7-Zoll-Display, Vierkernprozessor und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher gerne eine Preisempfehlung von über 500 Euro aus.

Nun ist das Google-Smartphone nochmals 100 Euro günstiger geworden: 199 Euro kostet es in der Variante mit acht Gigabyte internem Speicher, 249 Euro in der 16-Gigabyte-Variante. Zu diesen Preisen ist das Nexus 4 allerdings ausschließlich im Google Play Store erhältlich, anderswo ist es deutlich teurer.

Foto-Show
Die besten Smartphone-Schnäppchen

Besser die 16-GB-Variante

Interessierten sei die 50 Euro teurere 16-GB-Variante empfohlen, da das Nexus 4 keine Speicherkarten aufnehmen kann. Nexus-Geräten, auch Tablets, fehlt dieses nützliche Ausstattungsmerkmal generell.

Auf dem Nexus 4 läuft, im Gegensatz zu den meisten Smartphones anderer Hersteller, eine unveränderte Android-Version. Dies hat vor allem den Vorteil, dass Nexus-Smartphones zügig mit den neuesten Android-Versionen aktualisiert werden. Andere Hersteller brauchen für ihre Updates länger – viele Smartphones werden sogar überhaupt nicht mehr aktualisiert.

Die technische Ausstattung des Nexus 4

Anders als viele Modelle der Konkurrenz hat das Nexus 4 kein Gehäuse aus Kunststoff. Die Rückseite besteht aus Glas, ist allerdings nicht abnehmbar. Folglich lässt sich der Akku nicht wechseln.

Das Display des Nexus 4 hat eine Auflösung von 720 × 1280 Pixeln, ebenso wie das Samsung Galaxy S3 oder das HTC One X+, die ebenfalls stark im Preis gefallen sind.

Gegenüber Smartphones der derzeitigen Spitzenklasse wie dem Samsung Galaxy S4, HTC One oder Sony Xperia Z, die mit Full-HD-Bildschirmen protzen, ist die geringere Auflösung für die meisten Augen nicht sichtbar – verbraucht aber weniger Strom und schont damit den Akku.

Im praktischen Umgang ebenfalls nicht zu bemerken ist die niedrigere Taktrate des Prozessors, denn die 1,5 Gigahertz des Nexus-4-Prozessors Snapdragon S4 Pro reichen für eine ruckelfreie Darstellung locker aus.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Zwischenfall auf Autobahn 
Diese Situation ist der Horror für alle Passagiere

Bei voller Fahrt löst sich plötzlich das Hinterrad des Reisebusses. Video

Anzeige
Bequem geht anders 
Turnschuhe aus Holz - der neueste Modetrend?

Ohne Moos nix los - der französische Künstler Guinet beweist seine Kreativität. mehr

Telekom präsentiert 
Nur für kurze Zeit: S5 kaufen und gratis Tablet geschenkt!*

Beim Kauf eines S5 im Telekom Tarif erhalten Sie ein Tablet gratis und 100 € Cashback. Jetzt bestellen

Anzeige


Anzeige