Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5s: Fingerabdrucksensor hat laut Apple noch Schwächen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple gesteht  

Der Fingerabdrucksensor des iPhone 5s hat noch Schwächen

13.09.2013, 13:01 Uhr | t-online.de

iPhone 5s: Fingerabdrucksensor hat laut Apple noch Schwächen. Fingerabdrucksensor am iPhone 5s (Quelle: Reuters)

Der Fingerabdrucksensor des iPhone 5s ist noch fehleranfällig. Hat Apple etwa ein unfertiges Teil verbaut? (Quelle: Reuters)

Am Dienstag enthüllte Apple sein neues Smartphone-Flaggschiff iPhone 5s. Eine der Neuerungen sorgte aber direkt für Aufregung: der Fingerabdrucksensor. Apple beeilte sich, die Bedenken aus der Welt zu räumen. Doch das Unternehmen gestand gleichzeitig Schwachstellen in der Handhabung des neuen Sicherheitssystems ein.

Der Fingerabdrucksensor des iPhone 5s soll künftig die Eingabe eines PIN-Codes zur Entsperrung des Smartphones überflüssig machen. Stattdessen kann sich der Nutzer gegenüber dem Handy per Fingerabdruck ausweisen. Auch Einkäufe in Apples Online-Shop iTunes sollen darüber bestätigt werden können.

Fingerabdrücke werden sicher gespeichert

Viele Apple-Fans befürchten, dass die hinterlegten biometrischen Daten bei Apple gespeichert würden und dann zum Beispiel dem amerikanischen Geheimdienst NSA in die Hände fallen könnten.

Ein Sprecher von Apple versuchte die Bedenken im US-Magazin Wallstreet Journal auszuräumen. Die Daten des Fingerabdrucks würden demzufolge nur verschlüsselt tief im Prozessor des iPhone 5s abgelegt, nicht aber aus dem Gerät heraus kommuniziert. Durch die Verschlüsselung soll es Hackern auch nicht möglich sein, die Daten auszulesen. Gleichzeitig erlaube es Apple Drittanbietern nicht, die Fingerabdruckdaten für ihre Apps zu nutzen.

Selbst bei Diebstahl bleibt das iPhone 5s geschützt

Zusätzlich zum Fingerabdruck sei außerdem nachwievor ein PIN-Code notwendig. Jedes Mal wenn der Nutzer das iPhone 5s neustartet oder wenn es 48 Stunden lang nicht entsperrt wurde, fragt das Smartphone den selbst gewählten PIN-Code ab. So dürfte es zum Beispiel im Falle eines Diebstahls nicht möglich sein, den Fingerabdruck einfach durch einen anderen zu ersetzen, da dem Dieb immer noch die PIN bekannt sein müsste.

Fingerabdrucksensor ist eine optionale Funktion

Tester von Apple hätten jedoch bereits festgestellt, dass bestimmte Faktoren das korrekte Scannen des Fingers verhindern können. Laut dem Apple-Sprecher sorgen vor allem folgende Situationen für Fehler. Sollte der gewählte Finger feucht beziehungsweise verschwitzt sein oder falls Reste von Seife oder Handlotion die Hand bedecken, habe das iPhone 5s Probleme, den Fingerabdruck zu erkennen. Auch Narben können die Funktion behindern.

Für solche Fälle empfahl der Apple-Sprecher, möglichst einen anderen Finger zu verwenden - oder doch weiterhin die PIN-Funktion zu nutzen. Der Fingerabdrucksensor ist demnach nicht mehr als eine optionale Sicherheitsmaßnahme. Ob die Kunden damit leben können, bleibt abzuwarten.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Anzeige
1000 Tester für Hörgeräte gesucht - jetzt Platz sichern

Teilnehmen und die neueste Hörgeräte-Generation kostenlos testen. zur Audibene Hörstudie. Shopping


Anzeige
shopping-portal