Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5s schon ausverkauft: Apple erlebt Run auf neues iPhone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlange stehen im Regen  

Ansturm auf Apple: iPhone 5s nach Minuten ausverkauft

20.09.2013, 17:29 Uhr | t-online.de, dpa, AFP

iPhone 5s schon ausverkauft: Apple erlebt Run auf neues iPhone. Apple-Fans vor Apple-Stores  (Quelle: AP/dpa)

Apple-Fans standen weltweit vor Apple-Filialen Schlange um ein neues iPhone zu ergattern. (Quelle: AP/dpa)

Auch in Deutschland ist der Verkauf der beiden neuen Apple-Smartphones angelaufen und vor deutschen Apple-Stores bildeten sich lange Schlangen. In Oberhausen war das iPhone 5s bereits nach wenigen Minuten ausverkauft.

Der Sturm auf die neuen iPhones begann in Asien, wo das iPhone 5s und das iPhone 5c durch den Zeitunterschied zuerst zu haben waren. In Japan haben Apple-Fans die Läden gestürmt. Vor dem Apple-Geschäft in Tokio bildete sich am frühen Morgen eine Schlange von etwa einem Kilometer Länge, wie die Polizei mitteilte.

Auch vor den Läden verschiedener japanischer Mobilfunkanbieter standen die Käufer an. Wer in Japan einen Zwei-Jahres-Vertrag abschließt, bezahlt das Handy über monatliche Raten – muss also beim Erwerb kein Geld auf den Ladentisch legen.

Deutsche Fans stehen im Regen

Vor den diversen deutschen Apple-Filialen bildeten sich am Freitag in der Frühe lange Schlangen und die Fans harrten teilweise im Regen aus, um ein iPhone 5s oder iPhone 5c zu ergattern. In Berlin und Hamburg hatten Fans sogar vor den Läden gezeltet, um als erste zum Zuge zu kommen.

In Oberhausen war das teurere iPhone 5s bereits wenige Minuten nach Ladenöffnung um 10 Uhr ausverkauft, was auf einem großen Schild den wartenden Menschen mitgeteilt wurde. Schon vor dem Verkaufsstart gab es Hinweise, dass Apple zu Beginn nur geringe Stückzahlen des iPhone 5s an die Filialen liefert.

Ansturm in Australien und China geringer

In Sydney war der Ansturm auf die neuen Smartphones deutlich geringer als vor einem Jahr, als das iPhone 5 in den Verkauf ging. "Vor einem Jahr stand hier um dieselbe Zeit eine lange Schlange von Leuten", sagte der 33-jährige Jimmy Gunawan. Am Freitag konnte er den Laden gleich betreten.

In Peking sagte der Analyst Wang Ying von iResearch, die neuen Modelle seien ihren Preis nicht wert. Zahlreiche chinesische Smartphone-Modelle kosten umgerechnet nur 75 Euro.

iPhone 5s schwer zu bekommen

Das neue Top-Modell iPhone 5s ist zum Verkaufsstart schwer zu bekommen. In deutschen Online-Store von Apple stieg die angegebene Lieferzeit am Freitagmorgen bereits auf "Oktober" an. Präzisere Angaben fehlen. Das günstigere iPhone 5c ist derzeit noch in einem bis drei Werktagen zu bekommen.

Auch aus den Apple Stores, wo weltweit hunderte Menschen Schlange standen, wurde berichtet, dass die Bestände der 5s-Geräte rasant zur Neige gingen. Besonders die neue Farbe Gold sei schnell vergriffen.

Tim Cook verteidigt hohen Preis des iPhone 5c

In einem Interview mit der US-Wirtschaftszeitung Bloomberg Businessweek ging Tim Cook ging mit günstigen Smartphone-Modellen so hart ins Gericht wie man es eher von seinem charismatischen Vorgänger Steve Jobs gewohnt war. "Ein großer Teil des Marktes ist immer Ramsch. Wir sind nicht im Ramsch-Geschäft." Stattdessen wolle er "wie verrückt" um anspruchsvollere Kunden kämpfen und der Markt sei groß genug, dass auch Apple gute Geschäfte machen könne.

Nach der Vorstellung des iPhone 5c erntete Apple viel Kritik, dass das bunte Smartphone deutlich zu teuer sei. Ohne Vertrag kostet es mindestens 599 Euro und für 100 Euro mehr bekommt man bereits das iPhone 5s mit 16 GB Speicher. Doch der wachsende Marktanteil für günstigere Smartphones von Wettbewerbern bereite ihm keine schlaflosen Nächte. "Weil das einfach nicht das ist, was wird sind", sagte Cook.

Apples Marktanteil ist laut der Markforschungsfirma IDC zuletzt auf rund 13 Prozent gesunken. Branchenkenner vermuten, dass sich der US-Konzern angesichts der Preisgestaltung beim iPhone 5C nur schwer in breiteren Käuferschichten durchsetzen können wird.

Erstmals zwei Modelle

Apple bringt erstmals zwei verschiedene neue Modelle seines iPhones gleichzeitig auf den Markt: Das günstigere iPhone 5c mit bunten Farben und Plastikgehäuse, sowie das edlere und teurere Modell 5c. Zu den Neuerungen beim iPhone 5c gehört ein Fingerabdrucksensor, der die Eingabe eines Passworts ersetzt. Zudem wartet es mit einem schnelleren Prozessor, einer verbesserten Kamera und einem leistungsfähigeren Akku auf. Beide Smartphones laufen mit dem neuen Betriebssystem iOS 7.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
APPLE WILL KEINEN RAMSCH
Sind Apples iPhones zu teuer oder ihr Geld wert?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal