Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Benchmark-Tests: Viele Smartphone-Hersteller arbeiten mit Tricks

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mogelpackung  

Viele Smartphone-Hersteller tricksen beim Geschwindigkeitstest

04.10.2013, 13:42 Uhr | t-online.de

Benchmark-Tests: Viele Smartphone-Hersteller arbeiten mit Tricks.  LG G2 und HTC One (Quelle: Hersteller)

Beim Tricksen erwischt: LG G2 und HTC One (Quelle: Hersteller)

Viele Hersteller mogeln, wenn es um die Geschwindigkeit ihrer Smartphones geht. War am Mittwoch bereits Samsung der Trickserei bei den so genannten Benchmark-Tests überführt worden, sind ähnliche Manipulationen nun auch bei Asus und HTC entdeckt worden. Zumindest einige Smartphones dieser Hersteller schalten für die Geschwindigkeitstest in den Turbo-Modus, meldet das Branchenportal Anandtech.

Mitte der Woche war bekannt geworden, dass der Prozessor des Samsung Galaxy Note 3 den Prozessortakt erhöht, sobald das Riesen-Smartphone einen laufenden Benchmarktest erkennt. Damit sollen die Ergebnisse verbessert werden, was beim Galaxy Note 3 auch gelingt. Die Geschwindigkeiten sollen um bis zu 20 Prozent höher ausfallen als ohne den Turbo-Modus.

Anandtech wies jetzt nach, dass Samsung nicht alleine trickst. Das HTC One sowie das Schwestermodell HTC One mini fahren bei einigen Tempotests ebenfalls den CPU-Takt hoch, auch das LG G2 sowie das Asus Padfone Infinity verhalten sich zuweilen ungewöhnlich.

Samsung trickst am meisten

Allerdings reagieren die Smartphones anderer Hersteller nicht so konsequent auf Benchmark-Apps wie bei Samsung. Sieben Tests wie Antutu, Basemark X oder Geekbench 3 listet Anandtech auf, davon zeigt das Galaxy Note 3 nur bei einem Test kein auffälliges Verhalten. Das Galaxy S4 ignoriert vier der sieben Apps – oder es erkennt diese noch nicht.

Google, Motorola und Apple tricksen nicht

Nur der zu Google gehörende Hersteller Motorola sowie Google selbst mit den Geräten Nexus 4 und Nexus 7 tricksen in keiner der aufgelisteten Benchmark-Apps. Bei Motorola wurden das Razr i und das in Deutschland noch nicht erhältliche Moto X überprüft. Auch Apple gehört laut Anandtech zu den Herstellern, die nicht schummeln.

Allerdings war die Auswahl der überprüften Smartphones und Tablets gering. So fehlen zum Beispiel sämtliche Xperia-Smartphones von Sony, die Lumias von Nokia und die Modelle von Blackberry. Auch unbekanntere Hersteller wie Huawei und ZTE werden nicht erwähnt. Möglicherweise wird die Liste der Benchmark-Schwindler in nächster Zeit noch länger.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal