Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Galaxy Round: Samsung zeigt Bilder von gebogenem Smartphone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Galaxy Round  

Samsung zeigt das erste gebogene Smartphone weltweit

11.10.2013, 09:03 Uhr | Andreas Lerg

Galaxy Round: Samsung zeigt Bilder von gebogenem Smartphone. Samsung Galaxy Round (Quelle: Samsung Tomorrow)

Das Samsung Galaxy Round passt optimal in die Hosentasche. (Quelle: Samsung Tomorrow)

Samsung hat das Wettrennen um Smartphones mit gebogenem Display gewonnen: Am Mittwoch zeigte der koreanische Hersteller erste Bilder des Galaxy Round. Das erste gekrümmte Smartphone weltweit soll besser in der Hand liegen und auch in der Hosentasche bequemer sein. Außerdem fließt die Biegung des Samsung Galaxy Round auch in das Bedienkonzept ein.

In seinem Unternehmensblog Samsung Tomorrow hat Samsung am Mittwoch zum ersten Mal Bilder des Galaxy Round veröffentlicht. Das gesamte Gehäuse des Smartphones weist eine leichte Biegung um die Hochachse auf, die Längsseiten sind zum Nutzer geneigt. Möglich wird die Biegung durch ein flexibles Display aus Kunststoff.

Technisch entspricht das Galaxy Round dem Galaxy Note 3, von dem es auch die mit Leder bespannte Rückseite hat. Neben dem Vierkern-Prozessor mit 2,3 GHz Taktfrequenz sind drei Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Auf der gebogenen Rückseite ist eine Kamera mit 13 Megapixeln Auflösung zu finden.

Gebogene Form in Bedienung eingebunden

Das Display baut auf der AMOLED-Technik auf, hat eine Größe von 5,7 Zoll und eine Auflösung von 1920 × 1080 Bildpunkten (FullHD). Das Galaxy Round bringt 154 Gramm auf die Waage.

Samsung zeigt in einem YouTube-Video, dass die gebogene Form des Galaxy Round auch für die Bedienung eingespannt wird. Das Smartphone liegt nicht platt auf dem Tisch, sondern "wippt" hin und her.

Drückt der Nutzer es auf einer Seite herunter, wird das von den Bewegungssensoren erkannt. Das Smartphone zeigt darauf hin die Uhrzeit und eventuell neu eingegangene Benachrichtigungen an. Außerdem kann der Nutzer bei der Musikwidergabe durch das Wippen zwischen den Titeln wechseln oder Bilder in der Fotosammlung vor- und zurückblättern.

Das Galaxy Round soll ab Donnerstag für umgerechnet knapp 750 Euro in den Handel kommen, allerdings vorerst nur in Südkorea. Ob Samsung das Gerät auch in andere Länder liefert, ist bisher nicht bekannt.

LG legt mit dem G Flex nach

LG will im November ebenfalls ein gebogenes Smartphone in den Handel bringen. Das G Flex soll ein gebogenes OLED-Display mit einer Größe von sechs Zoll haben. Im Gegensatz zum Galaxy Round ist das G Flex um die Querachse gebogen, es neigen sich also die obere und untere Kante dem Nutzer entgegen. Weitere technische Details sind noch nicht bekannt.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
SAMSUNG GALAXY ROUND
Was halten Sie von einem "runden" Smartphone wie dem Samsung Galaxy Round?
Anzeige
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017