Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5s erfolgreicher als iPhone 5c: Apple halbiert 5c-Produktion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ladenhüter  

Apple lässt angeblich weniger iPhone 5c produzieren

11.10.2013, 17:57 Uhr | t-online.de

iPhone 5s erfolgreicher als iPhone 5c: Apple halbiert 5c-Produktion. Das iPhone 5c aufgereiht in der Verpackung. (Quelle: imago/UPI Photo)

Apple soll die Produktion des iPhone 5c halbiert haben. (Quelle: UPI Photo/imago)

Apples Versuch, mit einem günstigeren iPhone seine Kundschaft zu vergrößern, geht offenbar nicht auf. Gerüchten zufolge halbieren die Kalifornier die tägliche Produktionsmenge des iPhone 5c. Das wiederum könnte dem iPhone 5s und allen darauf wartenden Käufern zugutekommen.

Das amerikanische Branchenmagazin Cnet.com berichtet unter Berufung auf die chinesische Internetseite C Technologie, dass Apple die Produktion des iPhone 5c von täglich 300.000 Geräten auf 150.000 Smartphones pro Tag zurückfahre. C Technology will dies von Insidern erfahren haben. Apple selbst äußerte sich dazu nicht.

Erwarteter Käuferansturm bleibt aus

Abwegig erscheint das Vorgehen jedoch nicht. So fanden die Analysten der amerikanischen Firma Localytics heraus, dass sich das iPhone 5s alleine über das erste Wochenende nach Verkaufsstart in den USA dreimal so gut verkauft habe wie das farbenfrohe Pendant.

iPhone 5s 
So funktioniert der neue Fingerabdruck-Sensor

Welche Vorkehrungen den Einsatz der Biometrie-Technik sicher machen sollen. zum Video

Das iPhone 5c ist zu teuer

Mit seinem bunten Plastikgehäuse und einem niedrigeren Preis sollte das iPhone 5c neue Kunden ansprechen und vor allem auch auf dem asiatischen Markt Käufer für Apple-Smartphones gewinnen. Der Einstiegspreis von 599 Euro dürfte jedoch zu hoch gegriffen sein.

Unsere Umfragen in mehreren Artikeln zum Thema iPhone 5c und iPhone 5s bestätigen diesen Eindruck. Dort stimmte die eindeutige Mehrheit dafür ab, dass das iPhone 5c zu viel koste.

Das iPhone 5s ist ab 699 Euro zu haben, bietet für 100 Euro Preisunterschied jedoch einige technische Neuerungen wie einen 64-Bit-Prozessor oder den Fingerabdrucksensor im Home-Button. Den meisten Käufern dürften diese Verbesserungen der Aufpreis wert sein. Das iPhone 5c setzt im Kern auf die Bauteile des Vorgängermodells iPhone 5.

Produktion des iPhone 5s könnte profitieren

Auch die Internetseite von Apple lässt auf dieses Ungleichgewicht schließen. Im Online-Shop des Smartphone-Herstellers befindet sich das iPhone 5c seit der Markteinführung Ende September durchgehend auf Lager, während das iPhone 5s lediglich mit dem vagen Liefertermin "Oktober" bestellt werden kann.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dürfte sich der ungenaue Zeitraum schnell ändern. Durch die Reduzierung der Produktion des iPhone 5c dürfte Apple genug Ressourcen frei räumen, um die Nachfrage nach dem iPhone 5s besser bedienen zu können.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
IPHONE 5C IN DER KRITIK
Ist das iPhone 5c zu teuer oder seinen Preis wert?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal