Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

HTC One M8 Ace: Günstiger Ableger des Top-Smartphones

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Plastik statt Aluminium  

HTC One "M8 Ace": Günstiger Ableger des Top-Smartphones

30.04.2014, 12:25 Uhr

HTC One M8 Ace: Günstiger Ableger des Top-Smartphones. Das neue HTC One (M8) (Quelle: Hersteller)

Das neue HTC One (M8) bekommt einen Ableger, der dank Plastikschale deutlich günstiger zu haben sein wird. (Quelle: Hersteller)

HTC plant unter dem Codenamen "M8 Ace" angeblich einen günstigen Ableger seines Spitzen-Smartphones HTC One (M8). Technisch ist das Modell dem US-Technikblog Engadget zufolge nahezu identisch mit dem HTC One der zweiten Generation. Statt eines Aluminiumgehäuses soll das "M8 Ace" jedoch eine Schale aus hochwertigen Kunststoff besitzen und deutlich günstiger sein.

Schon wenige Wochen nach der Vorstellung des neuen Topmodelles HTC One (M8) verdichteten sich Hinweise auf ein neues HTC-Smartphone mit dem Codenamen "M8 Ace". Die Vorstellung soll im Mai erfolgen. Es besitzt angeblich dieselbe technische Ausstattung wie das Spitzenmodell mit dem einen Unterschied, dass die Rückseite aus widerstandsfähigen Polycarbonat besteht.

Dem für gewöhnlich gut informierten Blog Engadget zufolge soll das "M8 Ace" in China für umgerechnet etwa knapp 350 Euro angeboten werden. Das HTC One (M8) dagegen kostet deutlich über 600 Euro. Ob das günstigere One (M8) mit Plastikgehäuse auch in Deutschland angeboten wird, ist bisher nicht bekannt.

+++ HTC One (M8) mit "Zwei-Linsen"-Kamera +++

25. März: HTC hat sein neues Smartphone-Flaggschiff und damit den Nachfolger des HTC One vorgestellt. Das neue Topmodell heißt ebenfalls HTC One, trägt aber zur genaueren Erkennung noch die Zusatzbezeichnung M8. Im Vergleich zum Vorgänger wurde das HTC One (M8) nicht nur technisch verbessert, sondern ist auch deutlich größer geworden. Das bemerkenswerteste Detail ist zweifellos die neuartige Kamera.

Die Rückseite des neuen HTC One zieren gleich zwei optische Linsen unterschiedlicher Größe. Während die größere das Bild einfängt, misst die kleinere die Entfernung zum gewählten Fotomotiv. Eine ausführliche Vorstellung des HTC One (M8) finden Sie hier auf T-Online.de.

+++ Technische Daten weitgehend bestätigt +++

12. März: Verschiedene Quellen melden immer mehr Einzelheiten zum neuen HTC One. Übereinstimmend werden die technischen Daten mittlerweile sogar bestätigt. Wenn sich die Berichte bewahrheiten, bleiben zum Vorstellungstermin die Überraschungen weitgehend aus.

Allein bei der Modellbezeichnung gibt es Unsicherheit. Vielfach wird der One-Nachfolger HTC One (M8) genannt, der Name HTC One 2 fällt seltener. Es wäre auch möglich, dass HTC sein Flaggschiff unverändert HTC One nennt, was zu Verwechslungen mit dem Vorjahresmodell führen dürfte. Unter anderem fielen auch die Bezeichnungen HTC One (2014) und HTC All New One.

Ein hingegen sehr deutliches Bild zeichnen die durchgesickerten Details. Als sicher gelten eine Displaygröße von 5 Zoll bei einer Auflösung von 1080×1920 Pixeln. Auch der Snapdragon-801-Prozessor wurde bereits mehrfach bestätigt. Das Blog GSM Arena veröffentlichte eine eingescante Prospektseite des australischen Providers Telstra,

Der Akku soll eine Kapazität von 2600 mAh haben, meldet beispielsweise das Blog Android and Me. Das wäre mehr als die 2300 mAh des Vorgängers, läge aber unterhalb der Werte vieler Konkurrenten: Der Akku des Samsung Galaxy S5 hat 2800 mAh, des Sony Xperia Z2 und des LG G2 sogar 3000 mAh.

Neu ist eine Funktion, die das HTC via Doppeltipp aus dem Stand-by aufwecken soll. LG hat dieses praktische Feature erstmals beim G2 eingebaut, bei Sony gibt es das neuerdings auch. Der Zweck der zweiten Kameralinse auf der Rückseite des kommenden HTC-Flaggschiffs bleibt hingegen unklar.

Als Flash-Speicher sollen beim neuen HTC One 16 GB ausreichen, also nur noch die Hälfte des Vorgängers. Es ist zwar nur schwer verständlich, dass es bei einer Weiterentwicklung an vereinzelten Stellen auch rückwärts geht, aber da das 2014er-Modell einen Speicherkartenslot erhalten soll, wäre die Kürzung zu verkraften.

+++ Video zeigt neues HTC One in allen Einzelheiten +++

4. März 2014: Ein im Internet aufgetauchtes Video bestätigt die Vermutung, dass das neue HTC One 2 mit zwei rückwärtigen Kameras ausgestattet werden soll. Die Qualität der gemachten Bilder soll sich im Vergleich zum HTC One deutlich verbessert haben.

Das über zwölf Minuten lange Video zeigt den HTC-Nachfolger in aller Ausführlichkeit. Der Autor des Videoclips lobt dabei mehrfach die neue Kamera. Trotzdem bleibt unklar, welchen genauen Zweck die zweite Linse hat, also die Bildqualität verbessert, oder ob die Bilder ausschließlich von dem größeren hinteren Objektiv stammen. Ebenfalls deutlich sichtbar im Bild war der Speicherkartenschacht, der dem HTC One fehlt.

Da im Video auch das HTC One zu sehen ist, lässt sich erkennen, dass der Bildschirm ein wenig größer geworden ist und dürfte deshalb bei etwa 5 Zoll liegen. Eine weitere Veränderung betrifft die Softkeys im unteren Teil des Displays. Hier sind deutlich drei Tasten sichtbar, was bei den meisten Android-Smartphones üblich ist, jedoch nicht beim Vorgänger, denn das HTC One hat mittig keinen Home-Button, sondern rechts. In der Mitte befindet sich lediglich ein funktionsloses HTC-Logo.

Auch wenn der Videoclip sehr echt aussieht und das vorgeführte Smartphone tatsächlich existierten sollte, ist nicht sicher, ob es sich hier um den HTC-Nachfolger handelt. Der Clip zeigt ein HTC-Smartphone des US-Netzanbieters AT&T – möglicherweise ist dies eine für den US-Markt oder ausschließlich für AT&T angepasste Variante, die in dieser Form nicht auf den europäischen Markt kommt.

+++ Zwei Rückseiten-Kameras sollen bessere Bilder machen +++

Februar 2014: Mittlerweile häufen sich Abbildungen, die die Rückseite des HTC One 2 zeigen wollen. Übereinstimmend sind darauf zwei Kameralinsen zu sehen – eine an gewohnter Position neben der Fotoleuchte und eine weitere, kleinere mittig weiter oben. Damit soll HTC die Fotografierkünste des Smartphones deutlich verbessern. Schon das HTC One hatte bereits eine ungewöhnliche Kamera-Lösung, denn HTC stieg beim Megapixelrennen der Konkurrenz aus und sorgte mit einer 4-MP-Kamera im Topmodell für Aufsehen.

Die beiden Linsen des HTC One 2 sollen jeweils 5 Megapixel auflösen und daraus ein hochauflösendes Bild produzieren. Eine Dual-LED würde für mehr Helligkeit sorgen, wäre jedoch keine bahnbrechende Neuheit. Einschränkend ist allerdings zu bemerken, dass es relativ einfach wäre, solch ein Foto mit einer Bildbearbeitungssoftware zu kreieren.

Auch zu den technischen Daten und dem Gehäuse sollen Einzelheiten ans Licht gekommen sein. Demnach soll das Display auf 5 Zoll vergrößert werden, die Auflösung von 1080×1920 Pixeln bleibt aller Wahrscheinlichkeit nach bestehen. Der Prozessor soll mit 2,26 Gigahertz takten und würde damit mit den Flaggschiffen der Konkurrenz gleichziehen.

Dezember 2013: Ein britischer Richter hat den Starttermin des HTC-One-Nachfolgers verraten, als er im HTC-Prozess gegen Nokia aussagte. Das HTC One 2 soll demnach schon im Februar oder im März 2014 auf den Markt kommen.

Der Nachfolger des HTC One wird beim Hersteller mit dem Codenamen M8 bezeichnet. Bereits seit Mitte des Jahres kursieren verschiedene Gerüchte zum M8. Nokia versuchte vor Gericht, den vom Richter genannten Startzeitraum des Smartphones zur Beweisführung heranzuziehen. HTC gab dazu zwar keine weiteren Infos, dementierte den Zeitraum allerdings auch nicht.

+++ HTC One droht Verkaufsverbot +++

November 2013: Dem HTC One droht ein Verkaufsverbot. Einem Richterspruch zufolge verletzen die Smartphones ein Hardware-Patent von Nokia. Betroffen sind Modelle mit bestimmten Chipsätzen der Hersteller Qualcomm und Broadcom. Ein britisches Gericht sprach das Urteil, ein Verbot gilt daher auch nur für die britischen Inseln.

Nokia erklärte in einer Stellungnahme, man werde den Urteilspruch für eine einstweilige Verfügung nutzen und ein Import- und Verkaufsverbot anstrengen. Zudem fordert Nokia Schadensersatz. Das Urteil erstreckt sich nicht nur auf das HTC One, sondern auch auf das veraltete HTC Wildfire, für das ein Verkaufsverbot jedoch bedeutungslos ist.

+++ HTC liefert Android 4.3 aus +++

Oktober 2013: HTC hat begonnen, Android 4.3 an das HTC One auszuliefern. Ebenfalls aktualisiert wird die HTC-eigene Sense-Oberfläche, die auf Version 5.5 gehoben wird. Besitzer des HTC One werden benachrichtigt. Das Update lässt sich über das Mobilfunknetz (over the air) einspielen, das Smartphone muss nirgends angeschlossen werden. Wegen der Größe des Software-Pakets ist eine WLAN-Verbindung ratsam. Das HTC One Max ist bereits ab Werk mit Android 4.3 ausgestattet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal