Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

iOS 7: Update auf Version 7.0.4 schließt Sicherheitslücke im App-Store

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Update verfügbar  

Apple schließt Sicherheitslücke beim Bezahlen in iOS 7

15.11.2013, 16:49 Uhr | t-online.de, dpa-tmn

iOS 7: Update auf Version 7.0.4 schließt Sicherheitslücke im App-Store. Apple hat ein Update für iOS 7 veröffentlicht, das eine Sicherheitslücke im App-Store schließt. (Quelle: Hersteller)

Apple hat ein Update für iOS 7 veröffentlicht, das eine Sicherheitslücke im App-Store schließt. (Quelle: Hersteller)

Apple hat eine weitere Aktualisierung für sein mobiles Betriebssystem iOS 7 veröffentlicht. Version 7.0.4 schließt eine Lücke bei der Bezahlung im App-Store und behebt zudem Verbindungsprobleme bei Facetime-Anrufen.

Genaue Details zu den beiden behobenen Fehlern gibt Apple jedoch wie üblich nicht bekannt. Es sei unter bestimmten Voraussetzungen möglich gewesen, dass Nutzer Käufe über den App-Store tätigten, ohne nach ihrem Passwort gefragt zu werden.

Der Konzern hat die Sicherheitseinstellungen deshalb angepasst, sodass dieser Fall nicht mehr eintreten kann. Jeder Kunde muss sich nun vor einem App-Download über sein Passwort ausweisen.

Keine Verbindung bei Facetime-Anrufen

Zudem soll es in der vorherigen iOS-7-Version bei einigen Nutzern Probleme mit der Videotelefonie-App Facetime gegeben haben. Diese führten dazu, dass Video- und Sprachanrufe über Apples Dienst während des Verbindungsaufbaus abgebrochen wurden.

Das Update auf iOS 7.0.4 ist ein so genanntes "over the air"-Update, es lässt sich also direkt über das iPhone oder iPad installieren. Dazu rufen Sie die Einstellungen auf und wählen in dem Eintrag Allgemein die Option Softwareaktualisierung.

Update am besten im WLAN laden

Jedoch sollte das Gerät dafür am besten in ein WLAN eingewählt sein und über das Ladekabel mit Strom versorgt werden. Bei zu geringem Akku-Stand verweigert iOS 7 sonst die Aktualisierung. Und über WLAN verbraucht der Download kein Datenvolumen des Mobilfunktarifes. Der Download ist je nach Gerät zwischen 20 und 40 MB groß.

Daneben kann der Patch auch über iTunes abgerufen werden. Hierfür verbinden Sie das Gerät mit ihrem Computer, starten iTunes und klicken auf das iPhone oder iPad. Dort können Sie überprüfen, ob sich die installierte Software auf dem neuesten Stand befindet. Wenn nicht, gibt Ihnen iTunes die Möglichkeit, das Update herunter zu laden.

Facetime-Patch für ältere Apple-Geräte

Für Modelle, die iOS 7 nicht unterstützen (etwa der iPod touch der vierten Genereation), hat Apple ebenfalls ein Update für iOS 6 veröffentlicht, das die genannten Facetime-Probleme behebt. Die Sicherheitslücke bei der Bezahlung von Downloads scheint bei iOS 6 nicht vorzuliegen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017