Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Diese Samsung-Smartphones und-Tablets bekommen Android 4.4 Kitkat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pläne veröffentlicht  

Diese Samsung-Smartphones bekommen Android 4.4 Kitkat

19.02.2014, 14:12 Uhr | t-online.de

Diese Samsung-Smartphones und-Tablets bekommen Android 4.4 Kitkat. Samsung Galaxy S3 Mini (Quelle: Hersteller)

Auch das Samsung Galaxy S3 Mini erhält Android 4.4. (Quelle: Hersteller)

Samsung hat bekannt gegeben, welche Smartphone-Modelle ein Update auf Android 4.4 Kitkat erhalten werden. Die Liste birgt wenig Überraschendes – kaum eines der zahlreichen Altgeräte wird mit einem frischen Android beglückt, neuere Modelle haben bessere Chancen.

Für deutsche Nutzer steht ein kleines Fragezeichen hinter der Liste, denn die Quelle stammt aus den USA und bezieht sich auf US-Modelle. Allerdings gibt es keinen Grund, weshalb Samsung nur US-Geräte aktualisieren sollte und die aus anderen Ländern nicht. Nicht klar ist, wie lange deutsche Nutzer warten müssen.

Andererseits wäre es denkbar, wenn Samsung darüber hinaus noch weitere Modelle aktualisiert, die nicht auf der Liste stehen, weil sie nicht in den USA erschienen sind.

Galaxy S4 und S3 bekommen Update

Alle Galaxy-S4-Modelle werden mit dem Kitkat-Update bestückt – neben dem Galaxy S4 also auch die Modellvarianten Mini, Zoom und Active. Die Vorgänger Galaxy S3 und S3 Mini stehen ebenso auf der Liste wie die Phablets Galaxy Note 2 und Note 3 sowie das Galaxy Mega. Beim Galaxy Note 3 hat die Update-Phase bereits begonnen, für viele Besitzer dieser Modelle ist die Samsung-Nachricht also keine Neuigkeit.

Samsung wird auch Tablet-PCs auf Android 4.4 aktualisieren. Dazu gehört die Serie Galaxy Tab 3 und die Galaxy-Note-Modelle mit 8,0 und 10,1 Zoll.

Erscheinungsdatum spielt nicht die wichtigste Rolle

Es fällt auf, dass Samsung sich vor allem auf einzelne Modellreihen konzentriert und nicht so stark auf das Erscheinungsdatum. So stammen Galaxy S3 und S3 Mini sogar noch von 2012, während Besitzer vieler 2013er-Modelle in die Röhre gucken.

Beispiele dafür sind das Samsung Galaxy S2 Plus, das Galaxy Grand oder das Galaxy Ace 3, das erst im August 2013 auf den Markt kam. Dass Low-Budget-Modelle wie das Galaxy Fame oder das Galaxy Young bei der vorinstallierten Android-Version stehenbleiben, überrascht hingegen nicht.

Für Besitzer, die ihr Smartphone direkt vom einem Mobilfunkanbieter bezogen haben, kann die Wartezeit auf Android 4.4 von den vertragsfrei erworbenen Geräten abweichen, denn nicht die Hersteller, sondern die Provider sind für die Verteilung zuständig und müssen vor dem Ausrollen der Updates noch Tests durchführen.

Smartphone-Besitzer werden in jedem Fall über ein anstehendes Update informiert und können es direkt herunterladen. Dafür ist eine WLAN-Verbindung empfehlenswert, zudem sollte der Akku ausreichend aufgeladen sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal