Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple verkauft iPhone 5c mit 8 GB - iPad 2 fliegt aus Apple Store

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Immer noch kein Schnäppchen  

Apple startet Verkauf des iPhone 5c mit 8 Gigabyte

18.03.2014, 15:03 Uhr | t-online.de

Apple verkauft iPhone 5c mit 8 GB - iPad 2 fliegt aus Apple Store. Apple hat eine Variante des iPhone 5c eingeführt, die acht Gigabyte Speicherplatz bietet. (Quelle: imago/UPI Photo)

Apple hat eine Variante des iPhone 5c eingeführt, die acht Gigabyte Speicherplatz bietet. (Quelle: UPI Photo/imago)

Apple hat heute eine neue Variante des bunten iPhone 5c in sein Sortiment aufgenommen, die nur acht Gigabyte internen Speicher bietet. Durch den reduzierten Speicher sinkt der Preis auf 549 Euro, für die bisherigen Modelle mit 16 und 32 Gigabyte bleibt er unverändert.

Das iPhone 5c mit acht Gigabyte Speicherplatz ist seit heute auf der Internetseite von Apple in den gewohnten Farben Weiß, Rot, Gelb, Blau und Grün verfügbar und wie alle iPhone-Modelle innerhalb von 24 Stunden lieferbar. Der Preis liegt bei 549 Euro, also 50 Euro unter dem bisherigen Einstiegspreis in die Mobilfunkwelt des kalifornischen Herstellers. Die Modelle mit 16 und 32 Gigabyte kosten wie gehabt 599 Euro und 699 Euro.

iPhone 5c verkauft sich schleppend

Rund ein halbes Jahr nach der Einführung von iPhone 5s und iPhone 5c scheint Apple mit diesem Schritt den vermeintlich mauen Absatz des bunten Smartphones ankurbeln zu wollen. Bereits im November meldeten interne Quellen, dass die Produktion des iPhone 5c gestoppt worden sei, um die viel höhere Nachfrage nach dem iPhone 5s decken zu können.

Das "günstige" iPhone hätte Apple vor allem bei jüngeren Käufern eine größere Verbreitung bescheren können, wenn der ursprüngliche Preisunterschied größer gewesen wäre. Doch eine Differenz von lediglich 100 Euro ließ viele Kunden dann doch zum technisch fortschrittlicheren iPhone 5s greifen, das ab 699 Euro verkauft wird.

Geringer Speicher aber hoher Preis

Auch die neue Variante des iPhone 5c wird die Verkäufe wohl nicht in großem Maße ankurbeln. Der Preis von 549 Euro ist für ein Einsteigergerät nach wie vor hoch angesetzt, vor allem im Vergleich zu einigen Android-Konkurrenten.

Zudem ist der Speicherplatz von acht Gigabyte sehr knapp bemessen, da schon das installierte Betriebssystem iOS 7 rund 3,5 Gigabyte belegt. Die verbleibenden rund 4,5 Gigabyte lassen wenig Spielraum für das Herunterladen von Musik, Videos, größeren Apps oder das Knipsen von Urlaubsfotos, denn der Speicherplatz des iPhones lässt sich traditionell nicht erweitern.

Mehr iPad fürs gleiche Geld

Die Warengruppe der iPads hat Apple ebenfalls verändert. Neben dem iPad Air bot der Software-Gigant bisher das iPad 2 als günstige Alternative an. Dieses ist nun dem iPad 4 gewichen, das mit 16 Gigabyte internem Speicher verfügbar ist.

Apple kann nicht billig 
iPhone 5S und Plastik-Variante 5C vorgestellt

Doch das günstigere iPhone ist gar nicht so günstig, wie man zunächst denkt. zum Video

Der Preis bleibt wie der des iPad 2 bisher bei 379 Euro für die Wifi-Variante und 499 Euro für die Variante mit Mobilfunkmodul, das jedoch auch LTE beherrscht. Damit ergibt sich nach wie vor ein Preisunterschied von 100 Euro zum Topmodell iPad Air.

Im Vergleich bietet das iPad 4 das bessere Display, das eine Auflösung von 2048×1536 Pixeln darstellt, während es das iPad 2 nur auf 1024×768 Pixel brachte.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal