Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S5 ist in Südkorea bereits erhältlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung ist sauer  

Samsung Galaxy S5 in Südkorea bereits erhältlich

27.03.2014, 15:28 Uhr | AFP, t-online.de

Samsung Galaxy S5 ist in Südkorea bereits erhältlich. Drei Mobilfunkanbieter haben in Korea den Verkaufsstart des Samsung Galaxy S5 eigenmächtig vorgezogen. (Quelle: AP/dpa/Lee Jin-man)

Drei Mobilfunkanbieter haben in Korea den Verkaufsstart des Samsung Galaxy S5 eigenmächtig vorgezogen. (Quelle: Lee Jin-man/AP/dpa)

Drei Mobilfunkanbieter aus Südkorea haben am Donnerstag begonnen, das Samsung Galaxy S5 zu verkaufen. Samsung reagierte verärgert und will den Vorgang prüfen, berichtet die südkoreanische Tageszeitung The Korean Herald. Ursprünglich war der weltweite Verkaufsstart für den 11. April geplant.

Der größte Mobilfunkanbieter Südkoreas, SK Telecom, sowie die Konkurrenten KT und LG Uplus bieten das Samsung Galaxy S5 seit heute an und missachteten damit den vom Hersteller vorgegebenen Termin. Der Verkauf des Samsung Galaxy S5 sollte eigentlich überall auf der Welt am 11. April starten.

Aufsichtsbehörde lässt Mobilfunkanbieter Vorgaben missachten

Die südkoreanischen Mobilfunkanbieter preschten aufgrund eines drohenden Verkaufsverbotes der Aufsichtsbehörde des Landes vor. Für den Mobilfunkanbieter SK Telecom tritt dieses am 5. April in Kraft und verbietet die Annahme von neuen Kunden für einen Zeitraum von 45 Tagen. Die Aufsichtsbehörde verhängte die Strafe gegen die Mobilfunkanbieter wegen illegaler Rabatte.

SAMSUNG GALAXY S5
Was halten Sie vom neuen Samsung Galaxy S5?

Laut einem Bericht der Tageszeitung The Korean Herald hätte somit zum offiziellen Verkaufsstart des Samsung Galaxy S5 nur noch der kleinere Anbieter LG Uplus die Erlaubnis gehabt, das neue Smartphone unter das Volk zu bringen. Für diesen startet das Verkaufsverbot erst am 27. April.

Sie hätten deshalb "rasch" auf die Wünsche der Kunden reagieren wollen, rechtfertigten die Mobilfunkanbieter am Donnerstag den vorgezogenen Verkaufsstart.

Samsung reagierte verärgert. "Wir bedauern diese Entscheidung und sind dabei, sie zu prüfen", erklärte das Unternehmen. Ob die Mobilfunkanbieter jedoch aufgrund des drohenden Verkaufsverbots Konsequenzen befürchten müssen, bleibt abzuwarten.

Ist die Produktion in Gefahr?

Zuletzt häuften sich Meldungen, dass Samsung Probleme mit der 16-Megapixel-Kamera hätte, da zu viel Ausschuss die Produktion verlangsame. Dies könnte zu einer weit geringeren Zahl an verfügbaren Geräten zum Verkaufsstart führen.

Ein Großbrand in einer der Fabriken, in denen das Samsung Galaxy S5 hergestellt wird, könnte ebenfalls dazu führen, dass weniger Smartphones als geplant auf Lager sein könnten. Der Brand verursachte einen Sachschaden von mindestens einer Milliarde Dollar. Zu beiden Meldungen äußerte sich Samsung nicht.

Ausbleibende Revolution

Samsung hatte das Galaxy S5 auf der Mobilfunkmesse in Barcelona im Februar präsentiert. Die wichtigsten Neuerungen sind ein Fingerabdruck-Scanner und die Möglichkeit, seinen Puls zu messen. Ansonsten verbesserte Samsung bestehende Funkionen: Die Kamera ist leistungsfähiger als beim Vorgängermodell, der Bildschirm passt sich der Helligkeit der Umgebung an, das Gehäuse ist wasser- und staubdicht.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal