Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iOS 8 kommt nicht fürs iPhone 4 - Splitscreen fürs iPad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mobiles Betriebssystem  

iOS 8 mit Splitscreen aber nicht für iPhone 4

15.05.2014, 14:02 Uhr | Andreas Lerg

iOS 8 kommt nicht fürs iPhone 4 - Splitscreen fürs iPad. iOS 7 (Quelle: imago/Philipp Szyza)

iOS 8 löst im Herbst iOS 7 ab und bekommt eine Splitscreen-Funktion. (Quelle: Philipp Szyza/imago)

Apple hat sich angeblich von einer Funktion von Windows 8 auf dem Microsoft-Tablet Surface inspirieren lassen und will in iOS 8 ebenfalls einen Splitscreen fürs Multitasking anbieten. Zudem soll iOS 8 endlich HD-Audio abspielen können. Von diesen und anderen neuen Funktionen werden aber Besitzer des iPhone 4 und älterer iPads wohl nicht profitieren können.

Bisher bietet Apple auf iOS-Geräten nur eingeschränktes Multitasking. Der Nutzer kann immer nur eine App im Vollbildmodus nutzen. Andere Apps bleiben zwar geöffnet, wandern aber in den Hintergrund und werden meist auch auf Standby geschaltet. Ein paralleler Betrieb der Apps ist bisher nicht möglich.

Auf den Surface-Tablets von Microsoft kann der Nutzer gleichzeitig zwei Apps nutzen und bedienen. Beide werden dazu auf einem geteilten Bildschirm (Splitscreen) nebeneinander dargestellt. So können auch Daten oder Objekte per Drag and Drop von der einen in die andere App gezogen werden.

Apple rüstet Splitscreen nach

Diese Funktion will Apple nach Informationen des US-Technologie-Blogs 9to5Mac für iOS 8 übernehmen. Apple dürfte diese Funktion auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2014 Anfang Juni vorstellen.

Die Funktion könnte dabei aber auf das iPad beschränkt bleiben, da die vergleichsweise kleinen Smartphone-Displays wenig Platz für zwei Fenster bieten. 9to5Mac vermutet, dass der Splitscreen sogar nur für das große iPad, nicht aber das iPad mini eingeführt wird.

iOS 8 mit HD-Audio

Auch die Audiowiedergabe will Apple mit der neuen Version seines mobilen Betriebssystems angeblich verbessern. Derzeit kann iOS keine Highres-Audiodaten mit 24-Bit-Auflösung oder einer Samplingrate jenseits der 48 kHz abspielen. Vorhandenes HD-Audiomaterial muss für die Wiedergabe auf iPhone oder iPad auf eine niedrigere Qualität umgewandelt werden. Ab iOS 8 sollen 96kHz/24-Bit möglich sein, berichtet 9to5Mac. Allerdings scheiden sich die Geister darüber, ob die Unterschiede überhaupt hörbar sind.

Apple soll dazu auch neue In-Ear-Kopfhörer entwickeln, die der hochwertigen Audiowiedergabe gerecht werden sollen. Ob die jüngst gemeldete Übernahme des Kopfhörerherstellers Beats damit in Zusammenhang steht, ist unklar.

Breite Palette 
2G bis 5s: Ultimativer iPhone-Vergleich

Kann sich die alte Garde mit den neuen Modellen messen? Video

iOS 8 nicht mehr für das iPhone 4

Wenn iOS 8 im Herbst sehr wahrscheinlich zusammen mit dem iPhone 6 an den Start geht, werden Besitzer des iPhone 4 und wohl auch des iPad 2 und des iPad mini der ersten Generation nicht in den Genuss der neuen Funktionen kommen. Neben der jeweils fehlenden Retina-Auflösung soll auch der A5-Prozessor von iOS 8 nicht unterstützt werden.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal