Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple kürt die besten Apps des vergangenen Jahres

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple-Oscars  

Die zwölf besten Apps für iPhone und iPad

05.06.2014, 15:56 Uhr | t-online.de

Apple kürt die besten Apps des vergangenen Jahres. Auf der WWDC hat Apple die besten iPhone- und iPad-Apps des vergangenen Jahres mit dem Apple Design Award, einem schlichten Metallwürfel  ausgezeichnet. (Quelle: Bloom Built, LLC.)

Auf der WWDC hat Apple die besten iPhone- und iPad-Apps des vergangenen Jahres mit dem Apple Design Award, einem schlichten Metallwürfel ausgezeichnet. (Quelle: Bloom Built, LLC.)

Apple hat auf der WWDC 2014 in San Francisco zwölf Apps für iPhone, iPad und Mac mit seinem Design Award ausgezeichnet. Der "Oscar für Programmierer" geht jedes Jahr an Entwickler, die dem Konzern mit besonders originellen Funktionen, flüssiger Programmierung und schönem Design auffallen. Wer die Crème de la Crème unter den Apps testen möchte, kann das leider nur selten kostenlos.

Die Preisträger sucht der Konzern anhand von drei Kriterien-Kategorien aus. Diese sind "Well-Designed" ("Gut gemacht"), "State of the Art" ("Hoher Stand der Technik") und "Innovative" ("innovativ"). Kurz zusammengefasst, die Apps sollen besonders viel Spaß bei der Bedienung machen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sich viele Spiele unter den Gewinnern finden.

iPhone-Apps mit dem gewissen Etwas

Die iOS-App Sky Guide zum Beispiel beschreiben die iPhone-Erfinder als intuitiv bedienbar, kreativ gestaltet und enorm umfangreich. Mit dem Programm kann der Nutzer mit seinem iPhone oder iPad den Sternenhimmel anvisieren und bekommt dann ausführliche Informationen zu Sternbildern und anderen Himmelskörpern geliefert.

Storehouse – Visual Storytelling lobt Apple als besonders gut auf die Touchscreen-Steuerung des iPads umgesetzt. Mit der App können die Nutzer Erinnerungen etwa an einen Urlaub in Text-, Bild- und Videoformat festhalten und mit anderen teilen. Oder aber sie durchforsten die "Tagebücher" anderer und kommentieren diese.

Oscar-Verleihung für Programmierer

Der Apple Design Award lässt sich in Apples Mikrokosmos mit dem Oscar in der Filmbranche gleichsetzen. Belohnt werden die Gewinner mit einem schlichten Metallwürfel auf dem das Programm genannt wird, für das sie den Preis erhalten. Außerdem ziert ein Apple-Logo den kleinen Kasten, welches aufleuchtet, wenn die metallischen Wände berührt werden.

Praktischeren Nutzen haben die Sachpreise, mit denen Apple jeden Gewinner ausstattet: ein MacPro, ein iMac, ein iPhone und iPad, ein Macbook Air und Pro sowie ein iPod touch.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal