Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S5 Alpha soll kleiner und flacher werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Edel-Version des Galaxy S5  

Galaxy S5 Alpha soll kleiner und flacher werden

15.07.2014, 18:32 Uhr | t-online.de

Samsung Galaxy S5 Alpha soll kleiner und flacher werden. So soll das neue Samsung-Smartphone aussehen. (Quelle: phonearena.com)

So soll das neue Samsung-Smartphone aussehen. (Quelle: phonearena.com)

Samsung will dem für Herbst zu erwartenden Apple iPhone 6 mit dem Galaxy S5 Alpha Paroli bieten. Einem Insider-Bericht zufolge soll das neue Top-Smartphone bereits im August erscheinen und anstelle von Plastik ein Metallgehäuse bieten. Bei der technischen Ausstattung und in der Größe soll die Edel-Version des Galaxy S5 aber deutlich abgespeckt haben.

Schon an den ersten Modellen der Galaxy-S-Reihe bemängelten Kritiker stets, dass das Android-Flaggschiff im Gegensatz zum iPhone nur ein Plastikgehäuse bietet. Der nächste Herausforderer des Apple-Smartphones soll dem iPhone 6 nun verdächtig ähnlich sehen, berichten die koreanischen Internetseiten ETNews und The Korea Herold unter Berufung auf nicht genannte Insider.

Das betrifft sowohl das Material als auch die Dicke des Galaxy S5 Alpha: Von einem sechs Millimeter dicken Metallgehäuse sprechen die Quellen – ganz so wie inoffizielle Berichte bereits die Spezifikationen des nächsten Apple-Smartphones vorhersagten.

Ebenso wie das iPhone 6 soll das Galaxy S5 Alpha mit einem 4,7-Zoll-Bildschirm ausgestattet werden. Zum Vergleich: Das Display des Galaxy S5 misst 5,1 Zoll.

Galaxy S5 Alpha senkt das Niveau

Die technisch Ausstattung des Alpha wird aber angeblich nicht ganz das Niveau des Flaggschiffs Galaxy S5 erreichen. Die Bildschirmauflösung soll 720×1280 Pixel betragen – aufgrund des kleineren Bildschirms ist das trotzdem ein guter Wert.

Als Prozessor soll ein Achtkerner zum Einsatz kommen, der niedriger getaktet ist als der Vierkerner des Galaxy S5. Möglicherweise ist Samsung zu diesem Schritt gezwungen, um das dünne Gehäuse nicht zu heiß werden zu lassen.

Gerüchte über ein Galaxy S5 mit Metallgehäuse gibt es seit längerer Zeit. Schon beim Galaxy S5 sprachen verschiedene Blogs, Samsung wolle von einem erneuten Top-Modell mit Kunststoffgehäuse abrücken. Doch die Koreaner blieben auch beim Galaxy S5 dem biegsamen Polykarbonat treu.

Während eine zweite Auflage des Galaxy S5 als sicher gilt, scheint sich Samsung noch nicht ganz auf einen Namen festgelegt zu haben. So wurde die S5-Fortsetzung unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen bereits auf Galaxy S5 Prime und Galaxy F getauft.

Wohl auch um den Erfolg des Galaxy S5 nicht zu gefährden, brachten die Koreaner jedoch direkt nach dessen Einführung kein Konkurrenzmodell aus eigenem Hause auf den Markt.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal