Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

HTC stellt Kamera "Re" und Selfie-Smartphone "Desire Eye" vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HTC Re  

Kuriose Kamera soll das Fotografieren revolutionieren

10.10.2014, 16:25 Uhr | t-online.de, dpa

HTC stellt Kamera "Re" und Selfie-Smartphone "Desire Eye" vor. Das neue HTC Desire Eye und die Kamera Re auf einem Display bei der Vorstellung in New York. (Quelle: Reuters)

Das neue HTC Desire Eye und die Kamera Re bei der Vorstellung in New York. (Quelle: Reuters)

Mit einer neuartigen Kamera will der taiwanische Hersteller HTC die Welt der Kompaktkameras revolutionieren. Das Modell namens "Re" hat keinen Sucher und nur zwei Knöpfe. Fummeleien an der Kamera, die von der Aufnahme ablenken könnten, sollen damit ein Ende haben. Außerdem stellte HTC am Donnerstag auch ein neues Mittelklasse-Smartphone für besonders gute Selfies vor.

Ins Auge fällt die "Re" vor allem durch ihre kuriose Form: Die kleine Kamera sieht aus wie ein Periskop, ist zehn Zentimeter hoch und 66 Gramm schwer. Die Bedienung ist für eine Kompakt-Kamera ungewöhnlich: Sie hat keinen Sucher, sondern lediglich einen Auslöseknopf, der beim Antippen Fotos schießt. Beim längeren Drücken startet die Videoaufzeichnung in Full HD.

Bei einer Kamera auf den Sucher zu verzichten, erscheint gewagt. Da HTC der Re aber eine Weitwinkel-Linse (146 Grad/f2,8) verpasst hat, brauchen sich Nutzer bei ihren Schnappschüssen wenig Sorgen über den richtigen Bildausschnitt machen – der Winkel dürfte in der Regel groß genug sein, um alles auf das Bild zu bekommen. Fotos nimmt die Kamera mit 16 Megapixeln auf, außerdem sind Videoaufnahmen in Zeitlupe oder mit Zeitraffer möglich.

Automatisches Einschalten

Auch einen Ein-/Aus-Schalter sucht man vergebens: Sobald der Nutzer die Kamera in die Hand nimmt, schaltet sie sich ein. Wird sie weggelegt, schaltet sie in den Standby-Modus. Da die Re gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt ist (Schutzklasse IPX7), kann sie kurzfristig auch unter Wasser fotografieren oder filmen. Eine zusätzliche Objektivabdeckung soll sie komplett wasserdicht machen.

Per App lässt sich die Kamera mit dem Smartphone koppeln, sodass alle Aufnahmen automatisch in der Cloud gesichert werden. In Zukunft soll damit auch Videostreaming in Echtzeit auf Youtube möglich sein.

Unkomplizierte Kamera für den Alltag

Der Nutzer kann die Kamera mit einer speziellen Halterung an fast allen erdenklichen Gegenständen wie einem Fahrrad oder der Kleidung festmachen. Daher erinnert die Re insgesamt an ActionCams wie die GoPro.

Bei der Vorstellung machte HTC jedoch deutlich, dass die Kamera das ausdrücklich nicht sein soll. Sie sei nicht für Sportler und Extremsituationen ausgelegt, sondern wolle den Durchschnittsnutzer ansprechen, der seinen Alltag auf einfache Weise festhalten möchte.

UMFRAGE
Was halten Sie von der HTC-Kamera Re?

Smartphone für Selfie-Enthusiasten

Neben der Kamera stellte HTC das "Desire Eye" vor, ein 5,2 Zoll großes Mittelklasse-Smartphone, dessen beide Kameras mit 13 Megapixeln auflösen und mit Dual-LED für den Blitz ausgestattet sind. Damit sollen nicht nur perfekte Selfies gelingen, sondern auch der Videochat scharf aussehen.

Das 8,5 Millimeter dicke und 154 Gramm schwere Smartphone hat ein 5,2 Zoll großes Full HD-Display und ein wasserfestes Kunststoffgehäuse, in dem der Vierkern-Prozessor Snapdragon 801 mit 2,3 Gigahertz arbeitet. Die 16 Gigabyte Speicher sind per MicroSD-Karte erweiterbar. Insgesamt drei Mikrofone sollen beim Telefonieren für gute Sprachqualität sorgen.

Preise und Verfügbarkeit

Das HTC Desire Eye soll ab November in Rot und Blau für 529 Euro erhältlich sein. Zum gleichen Zeitpunkt kommt die Re in Weiß, Blau, Orange und Grün für 199 Euro auf den Markt.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal