Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S5 ist der große Flop des Smartphone-Herstellers

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ladenhüter  

Samsungs großer Smartphone-Flop

30.11.2014, 08:54 Uhr | Melanie Ulrich, t-online.de

Samsung Galaxy S5 ist der große Flop des Smartphone-Herstellers. Hand hält das Samsung Galaxy S5 (Quelle: dpa)

Das Samsung Galaxy S5 verkauft sich schlecht. (Quelle: dpa)

Der koreanische Smartphone-Hersteller Samsung muss bei seinem Top-Smartphone einen Misserfolg wegstecken: Das Samsung Galaxy S5 verkauft sich nur schleppend. Bislang konnten sich lediglich zwölf Millionen Käufer für das Smartphone erwärmen, das sind 40 Prozent weniger als erwartet.

Vom Vorgänger Samsung Galaxy S4 hatten die Koreaner im gleichen Zeitraum noch 16 Millionen verkaufen können. Diese Zahlen und eine Umfrage unter Netzbetreibern hatten laut einem Bericht des "Wall Street Journal" Samsung bewogen, die Produktionsmenge für das Galaxy S5 um 20 Prozent zu erhöhen.

Die Prognose erfüllte sich jedoch nicht: Das einzige Land, in dem Samsung die Verkäufe des Galaxy S5 steigern konnte, waren die USA. In allen anderen Ländern sanken die Zahlen, allein in China brachen die Verkäufe um 50 Prozent ein.

Sonderaktionen für das Galaxy S5

Nun soll der koreanische Smartphone-Hersteller bereits die Werbeausgaben erhöht haben, um die Lagerbestände vor dem Start des Nachfolgers  Galaxy S6 im Frühjahr zu reduzieren. In Deutschland ist bereits eine Sonderaktion gestartet: Beim Kauf eines Galaxy S5 bekommen Kunden derzeit 100 Euro von Samsung rückerstattet.

Vor allem die wachsende Konkurrenz chinesischer Hersteller macht Samsung zu schaffen. Bei günstigen Smartphones greifen Kunden immer öfter zu chinesischen Rivalen wie Huawei oder Xiaomi, aber auch bei Top-Smartphones können andere Hersteller punkten, beispielsweise Google mit dem Nexus 6 oder Apple mit den neuen iPhone 6-Modellen.

Samsung mit deutlich weniger Gewinn

Samsung ist mit einem Marktanteil von knapp 25 Prozent zwar immer noch der größte Smartphone-Anbieter weltweit. Allerdings musste das Unternehmen im vergangenen Quartal im Handygeschäft einen Gewinneinbruch von 74 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hinnehmen – das schlechteste Ergebnis seit drei Jahren.

Mitte November hatte das Unternehmen als Reaktion auf das schlechte Ergebnis bereits angekündigt, die Modellpalette zu reduzieren. Das Angebot soll um 25 bis 30 Prozent schrumpfen. Zusätzlich könnte auch eine Veränderung bei den Führungskräften ins Haus stehen, schreibt das "Wall Street Journal". Der Chef der Mobilfunksparte, J. K. Shin, könnte entlassen oder versetzt werden und durch den Leiter der Sparte TV- und Haushaltsgeräte ersetzt werden.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal