Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Puzzlephone: Finnen stellen modulares Smartphone vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Modulares Smartphone  

Finnen stellen Puzzlephone vor

02.12.2014, 18:04 Uhr | dpa

Puzzlephone: Finnen stellen modulares Smartphone vor. Das Puzzlephone aus Finnland setzt auf austauschbare Bauteile.  (Quelle: dpa)

Das Puzzlephone aus Finnland setzt auf austauschbare Bauteile. (Quelle: dpa)

Das finnische Start-up Circular Devices hat ein neues modulares Smartphone vorgestellt: das Puzzlephone. Damit bekommt Googles Smartphone Projekt Ara direkte Konkurrenz. Aufrüsten und reparieren statt wegwerfen lautet die Devise der Finnen.

Bei dem Puzzlephone handelt es sich um eine offene Plattform, die Herstellern ermöglichen soll, ihre eigenen Module zu entwickeln, aus denen Endkunden ihr eigenes Gerät zusammenbauen können.

Neben der Wahlfreiheit für den Kunden steht auch der Umweltaspekt im Fokus. Ist ein Bauteil veraltet oder fällt es aus, muss durch die Modulbauweise nicht gleich das komplette Smartphone ersetzt werden.

Smartphone aus drei zentralen Bestandteilen

Das Gerät besteht aus drei zentralen Bauteilen. Das Spine genannte Rückgrat des Puzzlephones enthält das Display, Standard-Hardware wie Lautsprecher, Ladestecker oder Mikrofon und Anschlüsse.

An seiner Rückseite sind Aufnahmebuchten für die beiden anderen Bauteile Heart (Batterie und Sekundärelektronik) und Brain (Prozessor, Speicher, Kamera und andere Hardware). Möglich sind laut Hersteller verschiedene Größen und Preisklassen. Wie das Technikblog "The Verge" berichtet, soll zunächst ein Betriebssystem auf Android-Basis zum Einsatz kommen.

Fraunhofer Institut unterstützt

Das Projekt wird unter anderem vom Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration unterstützt und ist eine etwas vereinfachte Herangehensweise an modulare Elektronik. Im Vergleich zu Googles Project Ara oder dem 2013 vorgestellten Phonebloks-Projekt kommt es mit weniger Bauteilen aus.

Tests an Prototypen sollen noch in diesem Monat beginnen. Mit ersten auslieferbaren Geräten rechnet das Unternehmen gegen Ende 2015.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal