Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Aldi Nord: Das neue Smartphone Motorola Moto G hat HD-Auflösung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mittelklasse zum Tiefpreis  

Motorola-Schnäppchen bei Aldi Nord

21.02.2015, 13:02 Uhr | t-online.de

Aldi Nord: Das neue Smartphone Motorola Moto G hat HD-Auflösung. Motorola Moto G 2014 (Quelle: Hersteller)

Motorola Moto G (2014) bei Aldi Nord (Quelle: Hersteller)

Der Discounter Aldi wird ab dem 26. Februar in seinen Nordfilialen das Motorola Moto G (2014) anbieten, es soll 139 Euro kosten. Im Vergleich zu Online-Discountern können Schnäppchenjäger dadurch mehr als 20 Prozent sparen.

Das Angebot könnte auch deshalb schnell vergriffen sein, weil Hersteller Motorola bereits den Einstiegspreis mit 199 Euro recht tief ansetzte. Bei Online-Discountern liegt der Preis für das Moto G derzeit etwa bei 179 Euro. Konkurrenzmodelle mit ähnlichen Leistungs- und Ausstattungsdaten kosten oft deutlich mehr. Schon das etwas kleinere 2013er-Modell war mit 169 Euro günstig und entwickelte sich schnell zum Verkaufsschlager.

Fünf Zoll mit HD-Auflösung

Bei der Neuauflage des Moto G, dem 2014er-Modell, hat Motorola den Bildschirm auf fünf Zoll vergrößert, die meisten anderen Eckdaten blieben unverändert. Die Auflösung mit 720×1280 Pixeln ist kein High-End, aber für die meisten Nutzer absolut ausreichend – viele dürften beim normalen Gebrauch gar keinen Unterschied zu Full HD bemerken.

Der Prozessor ist mit vier Rechenkernen (1,4 GHz) schnell genug für eine ruckelfreie Darstellung. Die rückwärtige Kamera löst 8 Megapixel auf und hat einen Blitz – die vordere Linse knipst mit zwei Megapixeln. Es sind 8 Gigabyte Flash-Speicher verbaut, die per MicroSD-Karte erweiterbar sind. Der Akku lässt sich allerding nicht auswechseln. Erwähnenswert ist, dass das Moto G zwei SIM-Kartenplätze bietet, also mit zwei Mobilfunkkarten bestückt werden kann.

Lob in vielen Tests

Das Moto G schnitt in verschiedenen Tests durchweg gut ab. Viele Tester lobten die für diesen Preis verhältnismäßig gute Ausstattung, auch Verarbeitung und Akkulaufzeit kamen gut weg. Bei Stiftung Warentest (test 7/14) erreichte der Vorgänger von 2013 einen mittleren Platz (Gesamtnote gut/2,5), war auf dieser Position jedoch das mit Abstand preiswerteste Smartphone. Das Magazin "Connect" nannte das Moto G ein "grundsolides Smartphone".

Lobenswert ist auch die Update-Politik des Herstellers. Motorola gehörte bis Oktober 2014 zu Google, die Smartphones sind mit einem weitgehend nackten Android ohne herstellereigene Oberfläche versehen und werden verhältnismäßig schnell auf neue Android-Versionen aktualisiert. Für das Moto G ist Android 5.0 Lollipop angekündigt.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal