Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Hitzewelle in Deutschland: So schützen Sie ihr Smartphone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

38 Grad im Schatten  

So übersteht das Smartphone die Hitze

03.07.2015, 10:41 Uhr | dpa, t-online.de

Hitzewelle in Deutschland: So schützen Sie ihr Smartphone. In sommerlicher Hitze sollten Sie dem Smartphone Hitzefrei gönnen. (Quelle: dpa)

In sommerlicher Hitze sollten Sie dem Smartphone Hitzefrei gönnen. (Quelle: dpa)

Die Sommersonne strahlt am Himmel und das Smartphone liegt im geparkten Auto auf dem Armaturenbrett. Damit kann der Besitzer seinem Mobiltelefon schnell den Hitzetod bescheren. Gönnen Sie ihrem Smartphone deshalb Hitzefrei. Überhitzung darf allerdings nicht mit Kälte bekämpft werden. Der Kühlschrank ist tabu.

Mit bis zu 38 Grad startet der Sommer endlich durch und heizt nicht nur den Menschen ein. Auch der Technik des Smartphones macht die Hitze zu schaffen. Liegt das Telefon zu lange in der Sonne, kann so einiges passieren – vom Akkuschaden bis hin zum Brand. Ab wann die Überhitzung gefährlich ist und was man dagegen unternehmen kann, erklären Johannes Weicksel vom IT-Verband Bitkom und Ralf Diemann vom TÜV Rheinland.

Was überhitzt beim Smartphone?

Schon ab 35 Grad Celsius überhitzen beim Smartphone drei Komponenten: der Akku, das Display und das Kunststoffgehäuse. Der Akku verliert bei höheren Temperaturen seine Leistungsfähigkeit. Die Flüssigkristalle im Display werden durch starke Hitze besonders leicht beschädigt, was zu Anzeigefehlern führen kann. Auch das Kunststoffgehäuse eines Smartphones kann sich durch Hitze verformen.

Wie bemerkt man den Schaden?

Obwohl es keine allgemeinen Warnsignale gibt, schalten sich überhitzte Geräte meist zum Schutz von allein aus. Allerdings können auch ausgeschaltete Geräte durch starke Sonneneinstrahlung Schaden nehmen.

Es gibt Apps für Smartphone und PC, die den Benutzer vor Überhitzung warnen. Diese sind allerdings nicht immer hilfreich, denn sie belasten den Akku weiter, so Diekmann.

Gibt es Erste Hilfe für die Geräte?

Grundsätzlich gehört das Smartphone nicht in die Sonne. Wird es dennoch einmal zu heiß, rät Weicksel dazu, das Gerät bei Zimmertemperatur ausgeschaltet abkühlen lassen.

Auf keinen Fall sollte man das Telefon zum Abkühlen in den Kühlschrank legen, denn Extremtemperaturen aller Art gefährden die Technik des Smartphones.

5G-Mobilfunk 
Was der LTE-Nachfolger 5G bringt

Der Mobilfunkstandard 5G soll nicht nur Smartphones dienen. Video

Wie gefährlich ist die Überhitzung?

Je nach Betriebsanleitung halten es einige Smartphones bei höheren Temperaturen besser aus und können sich schnell wieder erholen. Wenn das Gerät durch die Hitze kaputt geht, gilt die Garantie häufig nicht mehr. Im schlimmsten Fall fängt das Smartphone sogar Feuer, so Diekmann.

Gibt es einen sicheren Ort für das Smartphone?

Am besten lässt man das Smartphone gleich im Schatten. Kühlere Orte wie die Hosentasche oder der Rucksack eignen sich auch.

Das Handschuhfach im Auto ist aber kein guter Platz – im Fahrzeuginneren erreichen die Temperaturen schnell 60 Grad und mehr. Da ist es dann fast egal, wo das Smartphone im Auto liegt.

Auch Computer, Notebook und Tablets fallen aus

Nicht nur Smartphones, auch Festplatten oder Flashspeicher quittieren bei hohen Temperaturen schon mal ihren Dienst. "Oft schaltet sich der Computer oder das Tablet bei Überhitzung einfach selbst aus und lässt sich erst wieder aktivieren, wenn die Temperatur wieder gesunken ist", erklärt Nicolas Ehrschwendner von der Datenrettungsfirma Attingo.

In manchen Fällen fallen die Speichermedien jedoch endgültig aus und Nutzer können nicht mehr auf ihre Daten zugreifen. Laut Attingo werden die Datenretter an heißen Tagen doppelt so oft zu Hilfe gerufen.

Durchschnittliche Temperaturbereiche für Datenträger:

DatenträgerMinimal-TemperaturMaximal-Temperatur
Desktop-PC mit HDD10 Grad35 Grad
Notebook5 Grad35 Grad
Server Festplatte5 Grad55 Grad
SSD0 Grad60 Grad
Externe Festplatte5 Grad35 Grad
NAS-System5 Grad35 Grad
Tablet0 Grad35 Grad
Smartphone5 Grad35 Grad

Quelle: Attingo

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal