Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Android 6.0 heißt Marshmallow - Google gibt Namen bekannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schaumzuckerware  

Android 6.0: M steht für Marshmallow

18.08.2015, 16:52 Uhr | t-online.de

Android 6.0 heißt Marshmallow - Google gibt Namen bekannt. Klassischer Schaumzucker: Android 6.0 heißt Marshmallow (Quelle: Hersteller)

Klassischer Schaumzucker: Android 6.0 heißt Marshmallow (Quelle: Hersteller)

Google hat den offiziellen Namen für Android M bekannt gegeben: Der Nachfolger von Lollipop heißt Marshmallow und trägt die Versionsnummer 6.0. Mit dem Sprung von Version 5.1 auf 6.0 macht Google deutlich, dass das mobile Betriebssystem viele Neuerungen mitbringt.

Der Nachfolger von Android 5 alias Lollipop wurde von Google bereits Ende Mai auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt, damals allerdings nur unter der Bezeichnung "Android M". Am Montagabend hat Google die finale Entwicklerversion des Betriebssystems freigegeben und dabei auch den Namen und die Versionsnummer verraten.

Android 6.0 Marshmallow bringt für Nutzer viele Veränderungen mit, die zum Teil sofort ins Auge fallen. Dazu gehört ein veränderter Startbildschirm mit einer neu gestalteten App-Ansicht. Zusätzlich hat Google die Widget-Ansicht erweitert und gibt Anwendern mehr Einstellungsmöglichkeiten. An Bord ist auch ein neues Design mit dunklem Hintergrund für die Einstellungen, ähnlich wie in Android KitKat.

Android 6.0 wird sicherer

Auch für die Sicherheit hat Google mit Android 6.0 einiges getan. Dank der neuen App-Permissions können Berechtigungen für Apps gezielt entzogen werden. Außerdem werden alle Daten einmal täglich durch ein automatisches Backup auf Google Drive gesichert, allerdings ist die Dateigröße pro App auf 25 MB geschränkt.

Über eine Standard-Schnittstelle wird Android M Fingerabdrucksensoren für alle Anwendungen unterstützen, die davon profitieren können. So soll sich nicht nur das Smartphone freischalten lassen. Auch Log-Ins von Apps sollen damit möglich sein, etwa bei Amazon oder Ebay. Mit Fingerabdruck wird man auch Bezahlvorgänge tätigen können.

Vielversprechend ist die neue Stromsparfunktion namens "Doze". Sie soll die Nutzungsgewohnheiten des Smartphone-Besitzers erkennen und zu regelmäßig untätigen Zeiten in einen Tiefschlafmodus schalten. Bei einem Test konnte laut Google die Akkulaufzeit eines Nexus-Tablets so um 50 Prozent verlängert werden.

Erscheinungstermin von Android 6.0

Noch ist nicht bekannt, wann genau Android 6.0 Marshmallow erscheinen wird, Google spricht nur von "später im Herbst". Es gilt als sicher, dass zeitgleich mindestens ein neues Nexus-Smartphone präsentiert wird.

Weitere Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal