Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Huawei P9: Top-Smartphone mit Leica-Kamera

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Smartphone-Flaggschiff  

Kamera des Huawei P9 soll neue Standards setzen

07.04.2016, 18:23 Uhr | Andreas Lerg, t-online.de

Huawei P9: Top-Smartphone mit Leica-Kamera. Das neue Huawei P9 hat eine "doppeläugige" Kamera, die sogar Spiegelreflexkameras in den Schatten stellen soll. (Quelle: Hersteller)

Das neue Huawei P9 hat eine "doppeläugige" Kamera, die sogar Spiegelreflexkameras in den Schatten stellen soll. (Quelle: Hersteller)

Der chinesische Smartphone-Riese Huawei hat mit dem P9 in London sein neues Flaggschiff vorgestellt. Auffälligste Neuerung ist die "doppeläugige" Kamera auf der Rückseite, die in Kooperation mit der deutschen Kamera-Schmiede Leica entwickelt wurde.

Hinter den beiden Kameraobjektiven mit hochwertigen Glaslinsen von Leica steckt jeweils ein 12-Megapixel-Kamerasensor. Damit sollen deutlich bessere Bilder mit umfangreicherer und vor allem einstellbarer Tiefenschärfe möglich sein. Die Bildqualität soll die einer Spiegelreflexkamera in den Schatten stellen, versprach Huawei ganz unbescheiden.

Farbe und Schwarzweiß

Huawei nutzt dabei einen interessanten technischen Ansatz. Einer der 12-Megapixel-Sensoren fängt als RGB-Sensor farbiges Licht ein. Der andere ist als Monochrom-Sensor für Schwarzweißaufnahmen mit fein abgestuften Kontrasten ausgelegt. Bei jeder Aufnahme knipst die Doppel-Kamera ein Farb- und Schwarzweißfoto. Die seperaten Aufnahmen werden anschließend von der Bildverarbeitung zu einem kontrastreichen Bild zusammengerechnet.

Technisch gut ausgestattet

Auch sonst hat Huawei bei der Bestückung des P9 aus dem Vollen geschöpft. Das Display hat bei 5,2 Zoll Größe Full-HD-Auflösung und eine Pixeldichte von 423 ppi. Es dient bei Selfies gleichzeitig als Blitz, indem es entsprechend als Fotoleuchte die Szene aufhellt.

Die Optik für die Doppelkamera des Huawei P9 liefert Leica. (Quelle: Hersteller)Die Optik für die Doppelkamera des Huawei P9 liefert Leica. (Quelle: Hersteller)

Ein Prozessor mit acht Kernen und 1,8 Gigahertz Taktfrequenz, der auf drei Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen kann, sollte für satte Rechenleistung und gute Performance sorgen. Ein separater Grafikchip befeuert das Display. Huawei baut serienmäßig 32 Gigabyte Speicher ein, der mit einer microSD-Karte aufgestockt werden kann.

Dual-SIM-Option

Wer auf die microSD-Karte verzichtet, kann das Smartphone alternativ mit zwei SIM-Karten betreiben und so beispielsweise seine private und seine berufliche Telefonnummer parallel nutzen. Als Betriebssystem kommt Android 6.0 "Marshmallow" zum Einsatz, wie immer legt Huaweis seine eigene Benutzeroberfläche über das System – diesmal in der Version EMUI 4.1.

Der Akku ist mit einer Kapazität von 3000 mAh üppig. Ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist ebenso dabei, wie alle gängigen WLAN- und Bluetooth-Funkstandards sowie NFC.

Huawei P9 Plus

Gleichzeitig stellte Huawei eine XL-Version seines neuen Flaggschiffs vor, das Huawei P9 Plus. Das Smartphone ist technisch weitestgehend identisch, hat aber ein 5,5-Zoll-Display, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte Massenspeicher sowie einen Akku mit einer Kapazität von 3400 mAh.

In Deutschland wird es das Huawei P9 vorerst nur in zwei Farben geben. (Quelle: Hersteller)In Deutschland wird es das Huawei P9 vorerst nur in zwei Farben geben. (Quelle: Hersteller)

Ab dem 16. April ist das Huawei P9 für knapp 570 Euro zu haben. Es wird in Deutschland in den Farben "Titanium Grey" und "Mystic Silver" erhältlich sein. Das Huawei P9 Plus kostet 699 Euro und wird ab Mitte Mai vorerst nur in der Farbe "Quartz Grey" angeboten.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal