Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Indien verbietet Handys ohne "Panic Button"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple und Co. in der Pflicht  

Indien verbietet Handys ohne "Panic Button"

26.04.2016, 16:03 Uhr | t-online.de

Indien verbietet Handys ohne "Panic Button". Können Smartphones die Gewalt gegen Frauen stoppen? Kritiker sind skeptisch. (Quelle: dpa)

Können Smartphones die Gewalt gegen Frauen stoppen? Kritiker sind skeptisch. (Quelle: dpa)

Ab dem 1. Januar 2017 müssen Handys und Smartphones, die in Indien verkauft werden, einen sogenannten "Panic Button" besitzen. Das hat die Regierung sowohl für Smartphone-Flaggschiffe wie das iPhone als auch Tasten-Handys beschlossen.

Die neue Vorschrift soll vor allem Frauen schützen, die sich einer erschreckend hohen Anzahl von Übergriffen gegenübersehen. Die indische Regierung registrierte 2014 fast 340.000 Vergewaltigungen, sexuelle Belästigungen, Entführungen und Fälle von häuslicher Gewalt gegen Frauen.

Mit einem "Panic Button" könnte eine Vielzahl dieser Verbrechen verhindert werden, hofft die Regierung. "Technologie erfüllt den einzigen Zweck, das Leben der Menschen besser zu machen. Und was wäre besser, als sie für die Sicherheit von Frauen zu verwenden?", zitiert "The Indian Express" den Minister für Kommunikation und Informationstechnologie, Ravi Shankar Prasad."

So soll die Notfall-Taste funktionieren

Das Konzept hinter dem "Panic Button" ist recht einfach. Bei Tasten-Handys – die in Indien weitaus verbreiteter sind als Smartphones – soll die Notruffunktion entweder auf der "5" oder der "9" liegen. Wird eine dieser Tasten lange gedrückt, schickt das Handy einen Notruf ab.

Ab dem 1. Januar 2018 müssen die Einfach-Handys in Indien zusätzlich über ein GPS-Modul verfügen, damit eine Satelliten-Ortung möglich wird. Bei Smartphones soll die Funktion über den Start-Button umgesetzt werden, damit die Bedrängten in ihrer Not nicht auch noch auf dem Touchscreen herumfummeln müssen.

Eine neue physische Taste ist also unnötig. Es wäre auch fraglich gewesen, ob Hersteller wie Apple und Samsung ihre Smartphones für nur ein Land mit einer neuen Taste ausstatten würden. Ein Software-Update reicht glücklicherweise aus. "Wir sind im Gespräch mit Telefon-Herstellern", hatte die Frauen- und Erziehungsministerin Maneka Gandhi der indischen Nachrichtenagentur "PTI" bereits im Oktober gesagt. Die Verteilung des Updates dürfte trotzdem zu einer großen Herausforderung werden: In Indien gibt es über eine Milliarde Handy-Nutzer.

"Panic Button" ohne Notruf 

Was nach dem Notruf passiert, ist auch noch nicht ganz klar, bemängeln Kritiker. Die Regierung plane zwar ihre verschiedenen Notrufe für Polizei, Medizinischen Notdienst, Feuerwehr und Katastrophenhilfe noch in diesem Jahr unter der 112 zu vereinen, erklärt "The Indian Express". Es müsse aber auch gewährleistet sein, dass auf eingehende Notrufe schnell reagiert werde. Ansonsten könne man den "Panic Button" so oft drücken, wie man will – und es passiert doch nichts. 

Die für 2018 geplante GPS-Funktion sei zwar keine schlechte Idee, so "The Indian Express", den meisten Inderinnen werde sie aber wenig nützen. Denn die haben noch alte Mobiltelefone ohne GPS. Teurere Handys mit GPS oder gar ein Smartphone könne sich nur die Mittel- beziehungsweise Oberschicht leisten.  

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal