Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Smartphone-Test bei Stiftung Warentest: Apple & Samsung mit Schwächen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stiftung Warentest  

Apple und Samsung leisten sich derbe Schwächen

29.04.2016, 14:03 Uhr | yba, t-online.de

Smartphone-Test bei Stiftung Warentest: Apple & Samsung mit Schwächen. Teuer ist nicht gleich gut: Im Test patzten hoch gepriesene Marken-Smartphone gleich mehrfach. (Quelle: Hersteller/Montage: t-online.de)

Teuer ist nicht gleich gut: Im Test patzten hoch gepriesene Marken-Smartphone gleich mehrfach. (Quelle: Montage: t-online.de/Hersteller)

Stiftung Warentest hat den Härtegrad seines Smartphone-Tests hochgeschraubt. Die Ergebnisse überraschen: 15 Smartphones zwischen 100 und 800 Euro nahmen die Apparaturen in die Mangel. Einige Top-Modelle, unter anderem das iPhone SE und das Samsung Galaxy S7 Edge, leisteten sich eklatante Schwächen. 

Billige Smartphones sind nur meistens schlecht und hoher Preis ist keine Garantie für ein gutes Smartphone. So in etwa lässt sich das Ergebnis der Zeitschrift "test" (Ausgabe 5/2016) zusammenfassen. Auf der sprichwörtlichen Streckbank lagen 15 sehr unterschiedliche Smartphones von Apple, Samsung, Sony, Microsoft und LG. Aber auch weniger bekannte Marken wie Huawei, Wiko und ZTE konnten zeigen, was ihre Top-Modelle drauf haben.

Was im Smartphone-Test besonders zählte

Getestet wurde vor allem die Handhabung, die mit einer Wertung von 20 Prozent am meisten Einfluss auf die Endnote hatte. Sprachqualität, Netzempfang, Arbeitstempo, Fotoqualität und Akkuleistung gewichteten die Tester mit jeweils 15 Prozent. Was die Inbetriebnahmne und Bedienung, das Surfen im Internet und E-Mails betrifft, schnitten fast alle Testkandidaten mit "gut" oder "sehr gut" ab. Auch die meisten Displays zeigten kaum Schwächen. Deutliche Unterschiede gab es aber bei Akkuleistung und Stabilität.

iPhone SE macht schnell schlapp

Neues Mitglied im Test-Team ist ein Roboter bzw. dessen Arm, der auf den Displays herumtippte, bis der Akku leer war. Im besten Fall dauerte das 30 Stunden wie beim Galaxy S7 Edge. Bei dem iPhone SE war jedoch bereits nach 19 Stunden Schluss, stellten die Tester ernüchtert fest.  

Eine gute Figur machte das bisher günstigste iPhone allerdings im Falltest. Dafür werden die Smartphones in eine Falltrommel gesteckt und stürzen am laufenden Band aus 80 Zentimetern Höhe auf Stein. Die Stiftung verdoppelte die Anzahl der Stürze von 50 auf 100. Das iPhone SE wies nach dieser Tortur nur wenige Mängel auf.

Galaxy S7 Edge scheitert im Falltest

Große Smartphones können hingegen ganz schön empfindlich sein, stellten die Tester fest. Während das Galaxy S7 Edge die Schleudertour in der Falltrommel überhaupt nicht vertrug, hinterließ der Falltetst an dem kompakteren Galaxy S7 nur wenige Kratzer. Das Microsoft-Phablet Lumia 950 XL für rund 680 Euro war sogar noch zerbrechlicher und kassierte ein "Mangelhaft" in der "Stabilität". Die Ursache für Labilität der XL-Varianten läge an ihrem höheren Gewicht und der "größeren Angriffsfläche", erklärt Stiftung Warentest. Im Test gab es aber auch stabilere Phablets.

Samsung gewinnt den Test

Den Testsieg holte sich das Samsung Galaxy S7 mit der Gesamtnote "Gut (1,9)". Es war das stabilste im Test, glänzte aber vor allem mit einem sehr gutem Display, hervorragender Netzempfindlichkeit und einer schnellen Kamera, die auch bei schlechtem Licht gute Fotos macht. Apples iPhone SE landetet abgeschlagen auf dem siebten Platz mit der Gesamtnote "Gut (2,4)". Das Apple-Smartphone patzte nicht nur mit dem schwachen Akku. Auch der Empfang war nur "ausreichend". Bei einem Preis von 490 Euro, gebe es lohnenswertere Android-Alternative, urteilten die Tester.    

Das schlechteste Ergebnis fuhr Microsofts Lumia 950 XL ein. Zwar erhielt dessen Kamera die beste Note (2,1) im Test. Doch die Stabilität wurde mit "mangelhaft" bewertet, die Akkuleistung nur mit "ausreichend". Diese Mängel konnten die ansonsten ordentlichen Teilergebnisse nicht mehr ausgleichen. Unterm Strich gab es ein glattes "Ausreichend (4,0)"

Mehr Details zu Testsieger und -verlierer sowie den Preisleistungstipp der Stiftung Warentest finden Sie in unserer Foto-Show

Den vollständigen Testbericht lesen Sie auf www.test.de

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal