Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Intel stellt Entwicklung von Smartphone-Chips ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entwicklung eingestellt  

Intel zieht sich aus dem Smartphonegeschäft zurück

02.05.2016, 11:33 Uhr | cme, t-online.de

Intel stellt Entwicklung von Smartphone-Chips ein. Das Unternehmen Intel konzentriert sich in Zukunft wieder auf sein Kerngeschäft.  (Quelle: Reuters/Nigel Treblin)

Das Unternehmen Intel konzentriert sich in Zukunft wieder auf sein Kerngeschäft. (Quelle: Nigel Treblin/Reuters)

Der Chiphersteller Intel stellt in Zukunft keine Prozessoren mehr für Smartphones und Tablets her. Die Entwicklung der für Ende 2016 geplanten Atom-Prozessoren Broxton und Sofia werde eingestellt, berichtet das Fachmagazin "Chip.de". Damit zieht sich das Unternehmen komplett aus dem Smartphonebereich zurück. 

Die Broxton-Prozessoren sind zum Beispiel in den Surface-Geräten von Microsoft verbaut. Ansonsten dominieren bei Smartphones Chips von ARM den Markt.

Konzentration aufs Kerngeschäft

Intel will die Ressourcen aus dem Bereich der Entwicklung der kleinen Prozessoren nun auf andere Geschäftsfelder verteilen und sich mehr auf das Kerngeschäft konzentrieren - das sind vor allem Prozessoren für PCs und Laptops.

#Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal