Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5s bei Lidl: Nicht konkurrenzlos preiswert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nachgehakt  

iPhone 5s bei Lidl – wer profitiert am meisten?

09.05.2016, 16:38 Uhr | t-online.de

iPhone 5s bei Lidl: Nicht konkurrenzlos preiswert. iPhone 5s in Weiß-Gold. (Quelle: Reuters/Archivbild)

iPhone 5s in Weiß-Gold. (Quelle: Archivbild/Reuters)

Seit Montag gibt es das iPhone 5s von Apple auch bei Lidl. 100 Euro günstiger – das klingt verlockend. Doch bedenkenlos zuschlagen sollten Interessierte nicht. Denn die Profiteure dieser Aktion sind nicht zwingend die Kunden.

Unklar ist, wie viele Exemplare der Discounter vorrätig hat. Lidls Pressestelle zeigte sich auf Anfrage von t-online.de wenig auskunftsfreudig. "Das Angebot gilt, so lange der Vorrat reicht," heißt es. Die Offerte erstrecke sich nicht ausschließlich auf den Online-Shop, sondern auch auf einige Filialen in Süddeutschland – immerhin. Doch bevor ein Kunde auf Streifzug geht und mehrere Geschäfte deswegen abklappert, sollte er überlegen, ob das nicht teurer kommt als die drei Euro Versandkosten.

Für Apple ist es eine gute Gelegenheit, die Lagerbestände des immerhin fast drei Jahre alten Modells zu reduzieren. Der Hersteller hat mit der Einführung des iPhone SE das 2013er-Modell aus dem Programm genommen. Auch Lidl dürfte froh über den Deal mit Apple sein, denn so haben Kunden, die ansonsten um Lidl einen Bogen machen, möglicherweise einen Grund zum Kauf. 

Nicht konkurrenzlos preiswert

Der Kunde selbst profitiert am wenigsten: Das iPhone 5s mag zwar mittlerweile deutlich günstiger sein als vorher, doch ein Preisverfall ist in der Branche nicht ganz unüblich. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet das iPhone deshalb noch lange nicht, bei Android gibt es deutlich mehr fürs Geld.

Auch für Apple-Freunde ist das Lidl-Angebot nicht unbedingt ein Schnäppchen. 349 Euro plus Versandkosten sind nicht konkurrenzlos preiswert. Zwar kostet das iPhone 5s bei der Apple-affinen Handelskette Gravis zurzeit tatsächlich 440 Euro. Doch die Online-Shops großer Elektrohändler bieten das 2013er-Modell von Apple derzeit schon für unter 330 Euro an. Der Haken ist die Farbvariante: Soll es Weiß-Gold sein, ist das Lidl-Angebot tatsächlich preiswert. Alle anderen Farben sind anderswo für weniger Geld zu haben.

Unseriöse Online-Anbieter

Wer sich also noch für das iPhone 5s interessiert, hat die Auswahl zwischen mehreren Online-Shops. Die Farbvarianten Weiß-Silber und Grau sind anderswo günstiger als das Lidl-Handy, auch bei der Handelskette Saturn-Media Markt gibt es das iPhone 5s für weniger Geld.

Kaufwillige sollten genau prüfen, ob sie beim Anbieter mit dem tiefsten Preis zuschlagen, hier gibt es auch einige schwarze Schafe, die mit einem zu niedrigen Preis bei Preissuchmaschinen auftauchen. Nach dem Klick auf den Link zum Händler steht dann ein anderer Preis. 

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal