Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Moto G4: Lenovo stellt neues Mittelklasse-Smartphone vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zurück an die Smartphone-Spitze  

Moto G4: Lenovo stellt neues Mittelklasse-Smartphone vor

18.05.2016, 07:33 Uhr | t-online.de, dpa

Moto G4: Lenovo stellt neues Mittelklasse-Smartphone vor. Das Moto G4 Plus. (Quelle: Hersteller)

Das Moto G4 Plus. (Quelle: Hersteller)

Lenovo schickt das runderneuerte Mittelklasse-Smartphone Moto G4 ins Rennen. Mit schnellem Prozessor und High-end-Kamera wollen die Amerikaner vor allem in Deutschland wieder durchstarten.

Der PC-Hersteller Lenovo setzt auf die Marke Motorola, um verlorenen Boden im Smartphone-Markt wieder gutzumachen. Das Moto G soll in der vierten Generation an frühere Erfolge von Motorola anknüpfen, sagt Lenovo-Manager Lars-Christian Weisswange.

Ausgestattet mit einer High-end-Frontkamera sowie einem Acht-Kern-Prozessor und Full-HD-Display (5,5 Zoll) soll das Smartphone vor allem eine jugendliche Zielgruppe ansprechen. Neben der regulären Ausgabe gibt es auch eine Plus-Variante. Diese bringt einen physischen Home-Button mit integriertem Fingerabdruckscanner und eine aufgewertete Kamera mit. Während die Standard-Variante eine 13-Megapixel-Knipse bietet, wartet das Moto G4 Plus mit einem 16-Megapixel-Sensor auf und verfügt zudem über einen laser-gestützten Phase Detection-Autofokus (PDAF).

Handy-Markt unter Druck

Lenovo hatte 2014 den einstigen Handy-Pionier von Google gekauft, um seine Position im Smartphone-Markt zu stärken. Das Geschäft steht derzeit stark unter Druck.

Marktsättigung in entwickelten Märkten und ökonomische Turbulenzen in den Schwellenländern führten laut Marktforschern zuletzt dazu, das der Markt erstmals stagniert. Zudem schließen chinesische Hersteller wie Oppo und Vivo erstmals zur Spitze auf und überholten Lenovo in der weltweiten Rangliste.

Neues Top-Smartphone Moto X angekündigt

Die neuen Herausforderer hätten allein über das Volumen einen großen Einfluss auf den Markt, sagt Weisswange. Vor allem die Märkte in China oder Indien seien aber "stark volatil". Die Nutzer dort hätten keine große Affinität zu Marken. "Wer heute Marktführer ist, kann morgen schon wieder verschwunden sein", erklärt der Manager. Die Marke Motorola will deshalb in Europa an ihrem Image feilen. 

Vor allem in Deutschland sieht Weisswange für Motorola "extrem großes Potenzial". Deutschland sei "mit Sicherheit einer der Hauptmärkte für Lenovos Strategie". Das Moto G und Moto G Plus sollen voraussichtlich ab Juni jeweils für rund 250 und 300 Euro auf den Markt kommen.

Die neue Motorola-Generation soll zugleich den Markt vorbereiten: Für die zweite Jahreshälfte ist eine neue Version des Motorola-Flaggschiffs Moto X geplant. Das aktuelle Modell des Mobiltelefons war als Hoffnungsträger gestartet, der Absatz blieb jedoch unter den Erwartungen.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal