Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Google schafft Passwörter für Android-Smartphones und -Tablets ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nie mehr "123456"  

Google schafft Passwörter auf Android-Geräten ab

26.05.2016, 10:45 Uhr | Melanie Ulrich, t-online.de

Google schafft Passwörter für Android-Smartphones und -Tablets ab. Ab 2017 sollen Android-Nutzer keine Passwörter mehr brauchen. (Quelle: imago/Dean Pictures)

Ab 2017 sollen Android-Nutzer keine Passwörter mehr brauchen. (Quelle: Dean Pictures/imago)

Die meisten Menschen sind zu bequem für sichere Passwörter: Nach wie vor gehört die Zahlenfolge "123456" zu den häufigsten Codes. Weil das extrem unsicher ist, will Google spätestens ab 2017 komplett auf Passwörter verzichten, zumindest bei Smartphones und Tablets. Nutzer können sich dann durch Sensordaten identifizieren.

Der jüngste Hack der LinkedIn-Seite hat wieder gezeigt, wie wenig Mühe sich viele Menschen bei der Wahl des Passwortes geben. "Mehr als 750.000 Nutzer hatten "123456" als Zugangscode gewählt, gefolgt von "linkedin" und "password".

Zukünftig sollen es Besitzer eines Android-Gerätes einfacher haben und sich über einen so genannten "Trust Score" identifizieren, der sich sich aus verschiedenen Sensordaten zusammensetzt. So nimmt beispielsweise die Frontkamera das Gesicht des Smartphone-Nutzers auf, und das Display analysiert, wie und wie schnell er tippt. Zusätzlich bestimmt das GPS die derzeitige Position des Geräts und fragt ab, ob sich bekannte Bluetooth- und WLAN-Geräte in der Nähe befinden.

Sensordaten ergeben individuelles Profil

Die Daten ergeben ein einzigartiges und unverwechselbares Profil, das viel sicherer ist als die Eingabe von Nutzernamen und Passwort. "Smartphones haben alle diese Sensoren in sich. Warum sollten sie nicht einfach wissen können, wer ich bin, so dass ich kein Passwort bräuchte?", sagte Daniel Kaufman, Chef der Entwicklungsabteilung bei Google. 

Aus den jeweils erfassten Informationen wird dann der Trust Score berechnet, der aussagt, wie wahrscheinlich es sich bei dem Nutzer um den rechtmäßigen Besitzer des Smartphones handelt. Dabei wird für jede App ein unterschiedlicher Trust Score festgelegt. Bei Spiele-Apps, die ein geringes Sicherheitsrisiko haben, reicht ein niedrigerer Wert als beim Online-Banking, das einen hohen Wert voraussetzt. Schlägt die Authentifizierung fehl, so können Nutzer auch ein klassisches Passwort eingeben. 

"Trust Score" bis zum Jahresende fertig

Noch in diesem Jahr soll Android komplett ohne Passwörter arbeiten können. Dann können die Entwickler loslegen und ihre Apps für die neue Authentifizierung fit machen. Laut Google testen bereits mehrere große Banken die Anmeldung per Trust Score.

Nachteil der bequemen Lösung: Die Daten sämtlicher Sensoren müssen im Hintergrund überwacht und zentral gesammelt werden. Datenschützer wird das nicht begeistern. 

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal