Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Tablet PC: Die Notebook-Alternative

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tablet PC  

Mehr als nur ein Notebook

28.07.2009, 00:00 Uhr | Bela Beier

Tablet PC: Die Notebook-Alternative. Asus EeePC T91

Besonders preiswert: Asus EePC T91(Foto: Asus)

Schreiben Sie lieber per Hand als an der Tastatur? Zeigen Sie Ihre Ideen gern auf einem Blatt Papier? Dann sind Sie vielleicht der nächste Käufer eines Tablet-PC. Eben noch ein Notebook mit normaler Tastatur, verwandelt sich das Gerät mit einem schnellen Dreh in einen digitalen Block: Sie können nun mit einem Stift direkt schreiben, zeichnen, Fenster verschieben und alle Funktionen des Betriebssystems nutzen. Das war schon immer praktisch, bislang aber nicht günstig.

Was ist ein Tablet-PC?

Tablet-PC sind im Prinzip Notebooks mit drehbarem Touchscreen. Nach dem Aufklappen drehen Sie den Bildschirm um 180 Grad und klappen das Notebook wieder zu. Dann haben Sie sozusagen einen digitalen Block. Die Bildschirmseite ihres Tablet-PC zeigt nach außen und Sie können mit Fingern und Stift, dem so genannten Stylus, nach Herzenslust arbeiten. Die Stiftbedienung ist aber nur eine Option. Zusätzlich besitzt jeder Tablet-PC eine ganz normale Notebook-Tastatur.

Wer braucht einen Tablet-PC?

Tablet-PC kommen aus dem Profibereich. Grafiker und Techniker schätzen die natürliche Arbeitsweise beim Zeichnen und Entwerfen. Das ist auch der größte Vorteil dieser Gerätegattung – nicht nur die Arbeit wie mit einem normalen Notebook, sondern auch einen digitalen Block auf dem Arm oder Tisch zu haben, erleichtert viele Tätigkeiten. Dazu ist die Handhabung eines Stylus wesentlich entspannender für die Handgelenke. Ein weiterer Vorteil eines Tablet-PC ist der bequeme Blickwinkel für Gruppen – wenn Sie mit ihrer Familie zusammen eine Weihnachtskarte entwerfen, sammeln sich nicht alle hinter dem Rücken eines sitzenden und stehen sich die Beine in den Bauch. Ein Tablet-PC ist also das richtige Gerät, wenn Sie am Bildschirm zeichnen, stehend am Computer arbeiten oder einfach nur ihre Handgelenke schonen wollen.

Was ist der aktuelle Star der Tablet-PC-Szene?

Diese Vielseitigkeit hatte bislang ihren Preis. Tablet-PC waren mit locker 1500 Euro und mehr deutlich teurer als vergleichbare Notebooks. Mit fallenden Herstellungskosten für die Technologie sind Tablet-PC mittlerweile auch für Durchschnittsanwender zur Alternative geworden. Der Netbook-Boom kann für einen weiteren Preisrutsch sorgen. So hat Asus einst mit dem ersten EeePC eine ganz neue Gerätegattung begründet – vielleicht gelingt das mit dem neuesten Tablet-PC Eee PC T91 erneut. Wie auch die anderen EeePC arbeitet das Touchscreen-Notebook mit einem Atom-CPU von Intel und hat einen 8,9-Zoll-Bildschirm. Dieser ist im Gegensatz zu einem Notebook drehbar und berührungsempfindlich. Der Preis von unter 500 Euro wäre vor zwei Jahren noch unverstellbar gewesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal