Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Lenovo IdeaPad S10-3t Touchscreen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lenovo IdeaPad  

Neue Lenovo Touchscreens: IdeaPad S10-3t und IdeaPad U1 Hybrid

17.03.2010, 17:20 Uhr | Christian Fenselau

Lenovo IdeaPad S10-3t Touchscreen. Lenovo IdeaPad S10-3t

Getestet: Das Lenovo IdeaPad S10-3t (Quelle: Hersteller)

Die Auswahl an Netbooks und Tablets mit Touchscreen wird langsam größer: Vom chinesischen Computerhersteller Lenovo gibt es zwei gute Nachrichten für alle, die ihren Computer gerne über einen berührungsempfindlichen Bildschirm bedienen. Eines dieser beiden neuen Geräte ist bis auf den Touchscreen ein klassisches Netbook und musste in einem Test beweisen, ob der Kauf lohnt. Das andere ist ein Hybrid aus Tablet-PC und Netbook und sorgte bereits bei der ersten Präsentation für großes Aufsehen.

Das Lenovo IdeaPad S10-3t hat als Besonderheit einen umklappbarem Touchscreen. Zugeklappt ist das Netbook schwarz, beim Aufklappen kommt eine schneeweiße Tastatur zum Vorschein, vergleichbar dem Asus EeePC T91. Im IdeaPad S10-3t steckt ein 10,1-Zoll-Bildschirm (25,6 cm). Auf der integrierten 250-Gigabyte-Festplatte ist nicht die Netbook-Variante Windows 7 Starter, sondern ein vollwertiges Windows 7 Home Premium vorinstalliert. Die Tester von Engadget nahmen das IdeaPad S10-3t, das auch bereits in Deutschland erhältlich ist, genauer unter die Lupe.

Lenovo IdeaPad S10-3t: Tempo und Akkulaufzeit enttäuschen

Das IdeaPad S10-3t ist mit dem neuen Intel-Atom-Prozessor N470 ausgestattet, der mit 1,83 GHz etwas schneller getaktet ist als der Vorgänger. Allerdings macht er das S10-3t nicht schneller als andere Netbooks. Bei einem der zwei Performance-Tests war das IdeaPad sogar ein wenig langsamer als etwa das niedriger getaktete Netbook HP Mini 210. Allerdings fällt der Unterschied bei der Benutzung nicht ins Gewicht. Wesentlich stärker waren die Tester von der Akkulaufzeit enttäuscht. Gerade einmal 3:12 Stunden hielt das IdeaPad beim Abspielen von Videos durch, beim Internetsurfen sind es viereinhalb Stunden. Andere schaffen da deutlich mehr. Insgesamt zogen die Tester ein negatives Fazit: Außer dem schwachen Akku ist das Touchpad zu klein, der Touchscreen reagiert zu träge, das Display ist sehr blickwinkelabhängig.

Lenovo IdeaPad U1: Hybrid sorgt für Furore

Mit dem IdeaPad U1 Hybrid baut Lenovo mehr als ein weiteres Touchscreen-Netbook. Das U1 ist eine Kombination zwischen Netbook und Tablet-PC, die es bisher noch nicht gab. Es ist ein Netbook, dessen Touchscreen sich nicht nur drehen und wegklappen, sondern komplett abnehmen lässt. Dann wird es zum Surf-Tablet ohne Tastatur. Das U1 konkurriert dadurch nicht nur mit Touchscreen-Netbooks wie dem Asus EeePC T91, sondern auch mit dem iPad von Apple. Die Idee mit zwei Computern in einem ist allerdings nicht ganz billig: Der Hybrid soll in den USA 999 Dollar kosten und ab Juni verfügbar sein. Wann und zu welchem Preis er in Deutschland angeboten wird, ist noch nicht bekannt.

betabuzz.de Infos zu allen Lenovo IdeaPad Modellen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal