Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple iPad: US-Unis verbannen Tablet-PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple iPad nicht an US-Universitäten  

Apple iPad an US-Universitäten verbannt

20.04.2010, 11:20 Uhr | Andreas Lerg

Apple iPad: US-Unis verbannen Tablet-PC. Amerikanische Elite-Unis sperren das iPad aus ihren Netzwerken aus. Apples Tablet-Computer verursacht Netzausfälle über WLAN. (Bild: Hersteller)

US-Eliteuniversitäten sperren das Apple iPad aus. (Bild: t-online.de)

Rückschlag für Apple: Amerikas Elite-Universitäten belegen das iPad vorerst mit einem Bann und sperren den Tablet-Computer aus den Campus-WLAN aus. Aus Sicht der Unis in Princeton und Washington sind es technische Mängel, die das iPad für den Einsatz auf dem Gelände ungeeignet machen.

Softwarefehler im iPad

Wie das Wall Street Journal berichtet, führe ein Softwarefehler im iPad regelmäßig zu einer Überlastung des WLAN-Netzwerkes in Princeton. Die Elite-Universität habe deshalb bereits 20 Prozent der Geräte, die sich auf dem Campus befinden, sperren lassen. Das Problem: Wenn das iPad in einem drahtlosen WLAN-Netz eingeloggt ist, bekommt es von diesem Netzwerk eine Adresse zugewiesen. Bei jedem neuen Einloggen erhält es eine neue Adresse. Doch das iPad merkt sich statt dessen die alte Adresse und versucht beim nächsten Mal, sich mit dieser einzuloggen anstatt eine neue Adresse zu akzeptieren. Sollte diese alte Adresse jedoch zwischendurch vom Netzwerk an ein anderes Gerät vergeben worden sein, kommt es bei der Anmeldung zu einem Konflikt und beide Geräte verlieren die Verbindung zum Netzwerk.

Probleme sollen schnell gelöst werden

Man arbeite sehr eng mit Apple zusammen, um das Problem schnellstmöglich zu lösen, beruhigt die Universität. Dennoch: Bis zu einem Update des iPad-Betriebssystems will Princeton alle iPads, die Netzwerkstörungen verursachen, aus dem Campus-WLAN aussperren. Generell empfiehlt die Universität ihren Studenten derzeit, sich mit iPads nicht ins Netzwerk einzuloggen.

Apple unterstützt Sicherheitsverschlüsselung nicht

Noch entschiedener zeigt sich die George Washington University in der US-Hauptstadt - hier bleibt nicht nur dem iPad, sondern auch jedem iPhone und iPod Touch der Zugang zum WLAN verwehrt. Die Apple-Geräte seien nicht kompatibel zur Sicherheitsverschlüsselung des Uni-Netzwerkes, so die schlichte Erklärung. Immerhin will die Universität selbst Abhilfe schaffen. Allerdings werde es noch mindestens bis zum nächsten Frühjahr dauern, bis das iPad vom Uni-Netzwerk unterstützt wird.

t-online.de Shop Alles rund um das Thema iPod und iPad
t-online.de Shop Notebooks zu Top-Preisen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal