Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Microsoft und Hewlett-Packard beerdigen ihre Tablet-PCs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aus für Microsofts Tablet Courier und Hewlett-Packards Slate  

Microsoft und Hewlett-Packard beerdigen ihre Tablet-PC

30.04.2010, 09:20 Uhr | Andreas Lerg

Microsoft und Hewlett-Packard beerdigen ihre Tablet-PCs. Hewlett-Packard beerdigt seinen Windows 7-Slate-PC noch vor dem Marktstart. (Bildmontage: t-online.de)

Hewlett-Packard beerdigt seinen Windows 7-Slate-PC noch vor dem Marktstart. (Bildmontage: t-online.de)

Im September 2009 tauchten in den bekannten US-Technik-Blogs Gizmodo und Engadget Gerüchte auf, dass Microsoft an einem Tablet-PC namens Courier arbeitet. Jetzt meldet der Softwarekonzern, dass Courier nur eine Konzeptstudie war und es von Microsoft selbst kein Konkurrenzprodukt zu Apples iPad geben wird. Außerdem soll Hewlett-Packard US-Medien zufolge seinen Tablet-PC Slate nicht mit Windows 7 auf den Markt bringen. Das wäre ein herber Rückschlag für Microsofts Pläne, Windows 7 auf Tablet PCs durchzusetzen.

Das Konzept Courier von Microsoft sah einen buchartig aufklappbaren Computer mit zwei 7 Zoll großen Multitouchdisplays vor. Doch wie Microsoft in seinem offiziellen Blog schreibt, waren die Spekulationen falsch, dass Microsoft diesen Tablet-PC wirklich bauen will. Worum es ging, erklärt Microsoft Pressechef Frank Shaw: "Zu jeder Zeit und in jeder Abteilung werden neuen Ideen ausgebrütet, untersucht und getestet. Das Courier-Projekt ist ein Beispiel für diese Bemühungen und die Technik wird ausgewertet und in zukünftige Microsoft-Angebote einfließen." Microsoft selbst hatte das Projekt bisher weder öffentlich erwähnt noch dessen Existenz bestätigt.

Windows 7 taugt nicht für Tablet-PC

TechCrunch, ein weiteres führendes Technologie-Blog, will von einem nicht genannten Insider bei Hewlett-Packard wissen, dass HP angeblich nicht von Windows 7 als Tablet-Betriebssystem begeistert sei und seinen Tablet-PC Slate nun doch nicht mit dem Microsoft-Betriebssystem auf den Markt bringen wolle. Für Microsoft wäre diese Entscheidung schlecht, stiege doch damit ausgerechnet der wichtige Partner aus, mit dem Microsoft auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den Einsatz von Windows 7 auf einem Tablet-PC demonstrierte. Hewlett-Packard kaufte unlängst den Smartphone-Hersteller Palm für 1,2 Milliarden US-Dollar, umgerechnet über 900 Millionen Euro. Es wird vermutet, das HP das webOS-Betriebssystem von Palm auch für seine Tablet-Computer einsetzen will.

HP verzichtet eventuell sogar auf Intel

Außerdem hätten laut TechCrunch interne Tests bei HP ergeben, dass das Slate auf Basis von Intel-Prozessoren nicht mit der Akkustandzeit des iPad mithalten könne und maximal fünf Stunden laufen würde. Das iPad soll doppelt so lange durchhalten. Das könnte bedeuten, dass HP bei einem Tablet-PC auch auf Intel-Prozessoren verzichten könnte und statt dessen ARM-Prozesoren den Vorzug gibt.

iPad 3: Die neuesten Gerüchte zum nächsten Apple-Tablet

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal