Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Der neue Amazon Kindle: kleiner, leichter und billiger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Amazon bringt den Billig-Kindle

29.07.2010, 14:47 Uhr | Christian Fenselau

Der neue Amazon Kindle: kleiner, leichter und billiger. Der neue Amazon Kindle ist kleiner, leichter und schneller als die Vorgänger. (Bild: amazon.com)

Der neue Amazon Kindle ist kleiner, leichter und schneller als die Vorgänger. (Bild: amazon.com)

Der neue Amazon Kindle ist geschrumpft – in den Abmessungen, beim Gewicht und auch im Preis. Der Versandhändler hat sein Lesegerät für E-Books gegenüber der Vorversion, dem Kindle2, gründlich umgebaut. Die Displaygröße ist dabei gleich geblieben, beim Innenleben hat der Hersteller aufgerüstet. Die Preise sind deutlich gesunken und beginnen bei 139 US-Dollar, umgerechnet etwa 106 Euro.

Der Ur-Kindle, der erste E-Book-Reader von Amazon, kostete bei Markteinführung knapp 300 Dollar. Amazon senkte später diesen Preis, aber das neue Modell wird noch einmal deutlich billiger. Amazon-Chef Jeff Bezos erklärte, der Kindle solle tauglicher für den Massenmarkt werden. Die einfache Variante verfügt über WLAN, hat aber kein UMTS (3G) und kostet 139 Dollar. Mit 3G-Option kostet das Lesegerät 189 Dollar.

Neuer Kindle ist kleiner und leichter

Um bei den Geräte-Abmessungen Platz zu sparen, hat Amazon das Tastatur-Layout verändert. Beim neuen Kindle fehlt die obere mit Zahlen besetzte Tastenreihe. Auch der seitliche Rahmen ist kleiner geworden: Damit schrumpft der Kindle auf 19,1 x 12,2 Zentimeter. Das Display misst nach wie vor sechs Zoll (15,2 cm). Auch beim Akku hat der Hersteller nachgebessert: Bei eingeschalteter WLAN-Verbindung soll der Kindle drei Wochen ohne Steckdose auskommen. Ist die Drahtlos-Option deaktiviert, hält der Akku einen Monat.

Nur Graustufen-Darstellung

Das Gewicht ist um 15 Prozent verringert worden, der Kindle wiegt knapp 250 Gramm. Das Display basiert nach wie vor auf E-Ink-Technik. Diese Technik benötigt keine Hintergrundbeleuchtung, der Akku hält damit wesentlich länger als bei Lesegeräten mit beleuchteten LCD-Displays. Der Nachteil daran sind die fehlenden Farben, die Darstellung erlaubt nur Graustufen. Das Lesegerät ist zurzeit nur über die US-amerikanische Seite des Versandhauses vorbestellbar. Ab Ende August wird der Kindle in 140 Ländern ausgeliefert.

Den neuen Kindle gibt es in weiß und schwarz. Für deutsche Kunden ärgerlich ist, dass bei der US-Variante Einfuhrzoll und Adapter für das deutsche Stromnetz das Gerät verteuern. Nach wie vor gibt es auch den größeren Kindle DX mit einer Display-Diagonale von 9,7 Zoll.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Feldarbeit 
Über diese Maschinen freut sich jeder Bauer

Mit moderner Maschinenkraft geht alles besser und effizienter. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal