Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Dell Streak tritt gegen Apples iPad an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tablet-Computer  

Dell Streak ist eine Mischung aus Tablet und Smartphone

06.08.2010, 17:10 Uhr | Andreas Lerg

Dell Streak tritt gegen Apples iPad an. Dell schickt seinen Tablet-Computer Streak ins Rennen gegen Apples iPad (Foto: Hersteller)

Dell schickt seinen Tablet-Computer Streak ins Rennen gegen Apples iPad (Foto: Hersteller) (Quelle: Hersteller)

Dell hat mit dem Streak eine Mischung aus Tablet-Computer und Smartphone auf den deutschen Markt gebracht. Kleiner als ein Tablet-Computer aber größer als ein Smartphone ist das Streak als mobiles Internet-Gerät konzipiert, mit dem der Nutzer dennoch über Mobilfunk telefonieren kann. Unserer Foto-Show zeigt die Details des Dell Streak.

Dells Tablet-Computer ist mit einer Bildschirmdiagonalen von 13 Zentimetern und einem Gewicht von 220 Gramm deutlich kleiner als Tablet-Computer wie beispielsweise Apples iPad. Aber es ist andererseits auch wieder größer und schwerer als ein Smartphone. Deshalb fällt es schwer, das Streak eindeutig zuzuordnen. Dell hat hier am ehesten das Konzept der Mobile Internet Devices, also der mobilen Internetgeräte umgesetzt.

Dell Streak taugt auch als Smartphone

In der Gehäuserückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Fotoleuchte untergebracht. Auf der Vorderseite dient eine VGA-Videokamera vor allem für Videotelefonate. Dells Streak ist grundsätzliche mit 3G-Mobilfunktechnik ausgestattet und taugt als vollwertiges Mobiltelefon. Doch mit fast 15 Zentimetern Länge und seinem Gewicht ist es als Smartphone recht unhandlich. Bluetooth und WLAN bietet das Dell Streak ebenfalls serienmäßig.

50.000 Anwendungen und SD-Speicher

Da Android 1.6 als Betriebssystem zum Einsatz kommt, stehen etwa 50.000 Anwendungen im Android-Appstore zur Verfügung. Damit kann der Nutzer beispielsweise auch Navigations-Software installieren. Mit der als Zubehör verfügbaren Autohalterung taugt das Streak gut als Navi für das Auto. Das Display ist größer als das eines Smartphones und doch passt das Streak deutlich besser auf ein Armaturenbrett als ein Tablett-Computer oder gar Netbook. Dell hat neben verschiedenen Funktionen wie einem YouTube-Player auch Programme zur Nutzung von Facebook und Twitter ab Werk eingebunden. Der interne Speicher ist nur zwei Gigabyte groß und dem Betriebssystem vorbehalten. Nutzerdaten werden auf austauschbaren Micro-SD-Speicherkarten untergebracht. Derzeit liefert Dell eine 16 GB-Karte mit, 32-GB-Karten sollen folgen.

Bedienung per Multitouch

Bei der Bedienung verzichtet Dell weitgehend auf Tasten. Der Nutzer bedient das Dell Streak vor allem über den Multitouch-Bildschirm, der eine Auflösung von 800 mal 480 Pixel und eine Diagonalen von 12,7 cm bietet. Hält der Nutzer das Gerät im Querformat, kann er eine virtuelle Tastatur inklusive Ziffernblock einblenden. Als Prozessor hat Dell eine ARM-CPU eingebaut, der Leistung auf dem Niveau eines Tablett-Computers bietet. Derzeit setzt Dell nicht die aktuellste Version von Android ein, sagt aber, dass ein Update auf Android 2.2 geplant sei. Dells Tablet-Computer ist 15 Zentimeter lang, acht Zentimeter breit und einen Zentimeter dick. Er ist ab sofort für 599 Euro erhältlich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal