Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad: Fünf Tablet-Computer im Vergleich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tablet-Computer  

Fünf Tablet-Computer im Vergleich

29.10.2010, 13:43 Uhr | Andreas Lerg

iPad: Fünf Tablet-Computer im Vergleich. Vier Konkurrenten treten gegen das Appe iPad mit und ohne UMTS an. (Montage: t-online.de)

Vier Konkurrenten treten gegen das Appe iPad mit und ohne UMTS an. (Montage: t-online.de)

Apple darf sich auf die Fahnen schreiben, den Tablet-Computern mit dem iPad zum Durchbruch verholfen zu haben. Aber ist das iPad immer noch Klassenbester? Oder schicken sich die mittlerweile erhältlichen Konkurrenten an, das Apple-Tablet zu überholen?

Apple setzte mit dem iPad Anfang des Jahres Maßstäbe. Das war auch gar nicht so schwer, gab es im Handel noch keine vergleichbaren Tablet-Computer. Mittlerweile drängen mehr und mehr Hersteller mit Tablet-Computern auf den Markt. Die PC-Welt hat in Ausgabe 11/2010 fünf in Handel erhältliche Geräte getestet.

Telefonieren und Anschlüsse satt

Einige der iPad-Konkurrenten können verschiedene Dinge deutlich besser. Mit dem zweitplazierten Dell Streak oder dem Eo-Link Camangi FM600 kann der Nutzer mit der eingebauten UMTS-Mobilfunktechnik sowohl im Internet surfen, als auch telefonieren. Das Hanvon Touchpad B10 protzt mit zahlreichen Anschlüssen, wie zwei USB-Anschlüsse, einem Mini-HDMI-Anschluss und einem SD-Kartenleser. Die Hersteller haben sich den Branchenprimus von Apple genau angesehen und ihre Geräte mit den Dingen ausgestattet, die Nutzer beim iPad schmerzlich vermissen. So haben alle Konkurrenten des iPad eine Kamera an Bord. Das iOS-Betriebssystem des Apples iPad überzeugte die Tester mit der intiutivsten Bedienung. Drei weitere Geräte nutzen Googles Handybetriebssystem Android. Das Hanvon Touchpas B10 arbeitet mit Windows 7. Die Tester kritisierten aber, dass nur spezielle Tablet-Software für Windows 7 auf dem Touchpas B10 wirklich sinnvoll nutzbar ist.

Das iPad bleibt vorerst Spitzenreiter

Das iPad mit WLAN und 3G-Mobilfunk an Bord ist mit der Note Gut der Testsieger. Dank seiner intuitiven Bedienung, der lange Akkustandzeit und dem besten Display im Test, kommt bisher keines der anderen Geräte an das das Apple-Tablet heran. Das günstigste Gerät schnitt im Test auch am schlechtesten ab. Den ausführlichen Test finden Sie hier in der Softwareload Flatrate. Dort finden Sie auch eine gute Abgrenzung von Tablets von Netbooks und Notebooks und einen Ausblick auf weitere Tablet-Computer, die bald verfügbar sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal