Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Tablet-PC: Kno mit Doppeldisplay klappt auf wie ein Buch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tablet-Computer  

Kno Tablet-PC klappt auf wie ein Buch

10.11.2010, 17:32 Uhr | Andreas Lerg

Tablet-PC: Kno mit Doppeldisplay klappt auf wie ein Buch. Der Kno Tablet-PC hat ein aufklappbares Doppeldisplay mit zwei 14,1-Zoll-Monitoren. (Foto: Hersteller)

Der Kno Tablet-PC hat ein aufklappbares Doppeldisplay mit zwei 14,1-Zoll-Monitoren. (Foto: Hersteller)

Auf den Namen Kno hört dieser neue Tablet-PC, der gleich zwei 14,1 Zoll-Displays bietet, die der Nutzer wie ein Buch aufklappt. Das Kno soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und umgerechnet knapp 590 Euro kosten. Der Hersteller hat dabei vor allem Studenten als Zielgruppe im Visier. Unsere Foto-Show zeigt, wie schick das Kno aussieht.

Kno steht für Knowledge (Wissen) und deutet damit auch mit seinem Namen auf die primäre Zielgruppe hin: Studenten sollen mit dem Tablet-Computer ihren Uni-Alltag meistern. So lassen sich auf dem Kno Lehrbücher und Vorlesungsmitschriften immer überall nutzen. Kalender und Adressbuch und Mediaplayer mit Videowiedergabe in Full-HD sind weitere Anwendungen. Mit einem Stylus-Stift können Notizen gemacht oder bestehende Dokumente bearbeitet werden. Das Kno wird wie ein Buch aufgeklappt und stellt Inhalte dann als Doppelseite dar. Für den etwas weniger betuchten Studenten bietet der Hersteller auch ein kleineres Modell mit nur einem 14,1 Zoll großen Display für umgerechnet 440 Euro an. Das Kno kommt noch in diesem Jahr auf den Markt, wird vorerst aber nur an Studenten in den USA verkauft.

Schickes schweres Aluminiumgehäuse

Wie das Apple iPad steckt auch das Kno in einem schicken Aluminiumgehäuse. Das doppelte Display macht den Tablet-PC aber nicht gerade zum Fliegengewicht, denn er wiegt 2,5 Kilo, während das kleinere mit dem einzelnen Display immerhin noch 1,2 Kilo auf die Waage bringt. Mit dem eingebauten WLAN surft der Nutzer im Internet. Als Prozessor sorgt eine ARM-CPU mit 1 GHz Taktfrequenz für Leistung und neben 512 MB RAM steht ein 16 oder 32 GB großer Flashspeicher zur Verfügung. Der Akku soll rund sechs Stunden durchhalten.

Fernseh-Quiz 
Wer erfand den Röhrenfernseher?

Testen Sie Ihr Wissen über die Technik des Fernsehens. Quiz

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal