Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

iPad 2 in USA weitgehend ausverkauft - Deutschland-Start in Gefahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tablet-PC  

iPad 2 in USA weitgehend ausverkauft

14.03.2011, 10:11 Uhr | Jens Müller

iPad 2 in USA weitgehend ausverkauft - Deutschland-Start in Gefahr. iPad2-Käufer in New York. (Foto: imago)

Nach stundenlangem Warten konnte sich dieser Käufer in New York eines der begehrten iPad 2 sichern. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Riesen-Ansturm auf das iPad 2: In den USA ist der neue Tablet-PC von Apple innerhalb weniger Tage nahezu ausverkauft, die Lieferzeiten für Online-Bestellungen wurden stark angehoben. Nun ist zu befürchten, dass sich der Verkaufsstart des iPad 2 in Deutschland verzögern könnte.

Das iPad 2 ist bereits nach dem ersten Verkaufswochenende in den USA bei vielen Händlern ausverkauft. Schätzungen der Analystenfirma Piper Jaffray zufolge setzte Apple an Freitag und Samstag etwa 500.000 Tablet-PC ab. Das beeinflusste auch Bestellungen im Online-Shop von Apple: Dort werden derzeit Lieferzeiten von mehreren Wochen angegeben. Bis zu vier Wochen müssen US-Amerikaner auf ihr bestelltes iPad 2 warten.

Deutschland-Start von iPad in Gefahr?

Möglicherweise wirkt sich die immense Nachfrage auch auf den Deutschland-Start des iPad 2 aus. Selbst wenn sich Apple diesbezüglich noch zurückhält, könnte sich der geplante Verkaufsstart am 25. März verzögern. Denn bereits das erste iPad verschob sich im Frühjahr 2010 um etwa einen Monat. Apple kam seinerzeit mit der Produktion des Tablet-PC nicht mehr nach. Das Original-iPad erschien damals zuerst in den USA, verkaufte sich innerhalb einer Woche 500.000 Mal und war bereits vor der Auslieferung vergriffen.

Moskauer erhält erstes iPad 2

Der US-Start des iPad 2 sorgte am vergangenen Freitag für lange Schlangen vor dem Apple Store in der New Yorker Fifth Avenue. Einige der Apple-Fans waren sogar aus Japan und Russland angereist, als erster sicherte sich ein Mann aus Moskau zwei der neuen Tablet-PC. Einem Bericht des Online-Magazins cNet zufolge verkaufte eine Frau ihren Warteplatz weit vorne in der Schlange für 900 US-Dollar.

iPad kommt mit Doppelkern-Prozessor

Verglichen mit dem ersten iPad ist das neue iPad 2 dünner, schneller und leichter. Der Tablet-PC verfügt über den Doppelkern-Prozessor Apple A5 und eine erhöhte Grafikleistung. Die Akku-Laufzeit des iPad 2 soll nach wie vor zehn Stunden betragen. Neu sind Kameras auf beiden Seiten des Gehäuses, die unter anderem Videotelefonie ermöglichen. Der Tablet-PC ist mit einer Dicke von 8,8 Millimeter etwa ein Drittel dünner als sein Vorgänger und sogar flacher als ein iPhone 4.

Apple verbilligt altes iPad

Kurz nach der Vorstellung des iPad 2 senkte Apple die Preise für das alte iPad deutlich. Ab 379 Euro ist das iPad mittlerweile erhältlich – mit 16 Gigabyte Speicher dafür ohne UMTS. Alle Modellvarianten ohne UMTS wurden um 120 Euro vergünstigt, die UMTS-iPads um etwa 100 Euro und kosten derzeit ab 499 Euro. Das neue iPad 2 wird für Preise zwischen 499 und 799 Euro in den Handel kommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017