Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad 2: Teenager aus China verkauft Niere für Apples Tablet-PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teenager verkauft Niere für iPad 2

03.06.2011, 13:48 Uhr | Damian Robota

iPad 2: Teenager aus China verkauft Niere für Apples Tablet-PC. Als Statussymbol heiß begehrt: Apples Tablet-PC iPad 2 (Symbolfoto: imago) (Quelle: imago)

Als Statussymbol heiß begehrt: Apples Tablet-PC iPad 2 (Symbolfoto: imago) (Quelle: imago)

Weil er unbedingt ein schickes Apple  iPad 2 besitzen wollte, hat ein Teenager eine seiner Nieren verkauft. Um ein Stück Technik reicher, dafür um ein Organ ärmer, bereut der Junge nun seinen Schritt.

Tausche Niere gegen Computer: Ein 17-jähriger Chinese hat nach einem Bericht des Telegraph seine rechte Niere für umgerechnet rund 2300 Euro verkauft. Das Geld hat er nach der Operation sofort für ein iPad 2 ausgegeben. „Ich wollte ein iPad 2 kaufen, hatte aber das Geld dafür nicht“, soll der 17-jähige Zheng zu einem chinesischen TV-Sender gesagt haben. Auf die Organspende-Idee brachte den Jugendlichen eine Online-Anzeige, in der für den Verkauf von Organen geworben wurde. Der Teenager meldete sich auf die Anzeige und handelte einen Gesamtbetrag von 22.000 Yuan aus. Kurze Zeit später wurde ihm seine rechte Niere in einem lokalen Krankenhaus entfernt.

Eltern ahnungslos

Die Eltern des Teenagers wussten offenbar lange nichts von der unnötigen Operation ihres Sprösslings. Erst als die Mutter das neue iPad 2 und zusätzlich die Narbe am Körper ihres Sohnes entdeckte, flog der dubiose Deal auf. „Als er zurück kam, hatte er einen Laptop und ein neues Apple-Headset. Ich wollte wissen, woher er das viele Geld dafür hatte und schließlich gestand er, dass er eine seiner Nieren dafür verkauft hat.“, sagte die Mutter des Jungen.

Bild.de-Video 
17-Jähriger verkauft eine Niere für neues iPad

China: Ahnungslose Mutter des Teenagers ist geschockt. zum Video

Polizei ermittelt gegen Unbekannte

Der Fall beschäftigt nun auch die Polizei. Wie sich im Nachhinein herausstellte, durfte das Krankenhaus den Eingriff gar nicht vornehmen. Der Fehler passierte, weil die Operation offiziell für eine andere Person eingetragen war. Zudem sind alle Ansprechpartner, mit denen Zheng beim Deal in Kontakt war, mittlerweile nicht mehr erreichbar. Der Teenager bereut inzwischen die Organspende. Sein Gesundheitszustand soll sich zudem nach der Operation verschlechtert haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal