Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad 3: Retina-Display und LED-Beleuchtung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple iPad 3  

iPad 3: Retina-Display und doppelte LED-Lichtleiste

17.11.2011, 10:44 Uhr | Andreas Lerg

iPad 3: Retina-Display und LED-Beleuchtung. Vierfach höhere Pixeldichte als das iPad 2 (Foto): Apple verpasst dem iPad-3-Display QXGA. (Quelle: Hersteller)

Vierfach höhere Pixeldichte als das iPad 2 (Foto): Apple verpasst dem iPad-3-Display QXGA. (Quelle: Hersteller)

Bekommt das iPad 3 nun auch ein Retina-Display wie das aktuelle iPhone? Wurde vor kurzem noch spekuliert, dass die nächste Generation des Apple-Tablets ein 3D-Display bekommt, so geht es diesmal um die Auflösung des Bildschirms. Aus Zulieferkreisen wird gemeldet, der nächste Tablet-PC von Apple werde ein hochauflösendes Retina-Display mit einer neuartigen LED-Beleuchtung erhalten.

Das in Taiwan ansässige Branchenmagazin DigiTimes berichtet, im iPad 3 werde ein Display mit einer deutlich erhöhten Auflösung von 2048 mal 1536 Bildpunkten verbaut. Das aktuelle iPad 2 und dessen Vorgänger bieten eine Bildschirmauflösung von 1024 mal 768 Pixeln. Zudem soll im iPad 3 eine überarbeitete Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz kommen, denn die derzeitige Technik sei für die hohe Auflösung ungeeignet. Bisher weist das iPad-Display lediglich eine LED-Lichtleiste auf einer Seite als Hintergrundbeleuchtung auf.

Dual LED Light Bar soll optimal ausleuchten

Nach Angaben der DigiTimes soll Apple an einer "Dual LED Light Bar" arbeiten. Das Display würde damit auf beiden Längsseiten des Bildschirms jeweils eine LED-Lichtleiste bekommen, um eine gleichmäßigere und vollständigere Ausleuchtung des iPad 3-Bildschirms zu gewährleisten. Bei der höheren Auflösung des erwarteten Retina-Displays würden sich ansonsten Unregelmäßigkeiten der herkömmlichen Hintergrundbeleuchtung bemerkbar machen.

Wärmeentwicklung angeblich im Griff

Zwei Lichtleisten bedeuten allerdings auch einen höheren Stromverbrauch und eine höhere Wärmeentwicklung. Laut DigiTimes haben die Apple-Ingenieure aber auch dieses Problem im Griff, ohne dass präzisiert wird, wie die Lösung aussieht. Das Magazin berichtete vor kurzem allerdings auch, dass das iPad 3 mit einem Active-Matrix-Organic-Light-Emitting-Diode-Display (AMOLED) ausgestattet sein wird. Dies aber widerspricht der aktuellen Meldung, denn AMOLED-Displays benötigen keine separate Hintergrundbeleuchtung und bieten einen deutlich höheren Kontrast als herkömmliche LED-Displays. Es zeigt sich also, dass all diese Meldungen derzeit noch hoch spekulativ sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal