Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad 3: Marktstart offenbar im März - neueste Technik soll verbaut sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPad 3: Produktion ist angelaufen

31.01.2012, 09:56 Uhr | Andreas Lerg

iPad 3: Marktstart offenbar im März - neueste Technik soll verbaut sein. Der Nachfolger des iPad 2 (Foto) erscheint voraussichtlich im März 2012. (Quelle: imago)

Der Nachfolger des iPad 2 (Foto) erscheint voraussichtlich im März 2012. (Quelle: imago)

Das Apple iPad 3 steht kurz vor dem Marktstart. Schon im März soll Apples heiß erwarteter Tablet-PC in die Läden kommen, meldet jetzt die US-Nachrichtenagentur Bloomberg. Auch Details über die Ausstattung sind durchgesickert. Demnach bekommt der Tablet-PC einen schnellen Quad-Core-Prozessor, ein hochauflösendes Display und die neue Mobilfunktechnik LTE.

Bloomberg will diese Informationen von drei Personen erfahren haben, die mit dem Produkt vertraut sind, aber nicht genannt werden wollen. So soll die Produktion bei den asiatischen Partnern bereits angelaufen sein und im Februar die volle Kapazität erreichen. Zum Marktstart im März wolle Apple eine ausreichende Stückzahl auf Lager haben, um die erste Nachfrage bedienen zu können. Experten und Analysten setzen hohe Erwartungen in das Apple iPad 3, weil seit Start des iPad 2 im März 2011 die Konkurrenz einiges an Boden gut gemacht hat. Die Präsentation könnte Ende Februar anstehen.

Neueste Technik soll Marktführerschaft des iPad sichern

Noch führt Apple mit dem iPad den Markt für Tablet-PC an. Damit das bei der wachsenden Zahl von Konkurrenzgeräten auch so bleibt, soll das iPad 3 neueste Technologien bieten. Laut Bloomberg soll dabei auch der Mobilfunkstandard LTE mit an Bord sein. Auch das iPhone 5 bekommt angeblich LTE und wird später im Verlauf des Jahres ausgeliefert. Die vier Kerne des neuen Prozessors sollen für deutlich höhere Rechenleistung des iPad 3 sorgen. Die wird auch nötig sein, denn auch das Display wird eine höhere Auflösung und Brillanz bieten. Als sehr wahrscheinlich gilt, dass Apple die Display-Auflösung vervierfachen wird. Das so genannte Retina-Display könnte dann 2048 mal 1536 Bildpunkte darstellen, weit mehr als jeder andere Tablet-PC.

Computer-Video 
Ein "iPad" für nur 150 Euro - geht das?

iPad und Co.: Worauf es beim Kauf eines Tablet-PC ankommt. Video

Alles zum iPad 3: Gerüchte, Details und Infos.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal