Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad 3 & Co.: Apple-Chef Tim Cook glaubt an den Erfolg von Tablet-PCs

...

"Tablets werden PC auffressen"

24.02.2012, 12:20 Uhr | Sascha Plischke

Apple-Chef Tim Cook ist der festen Überzeugung, dass die Verkaufszahlen von Tablet-PC wie des iPad 3 die klassischer Computer bald überflügeln werden. Das sagte der Nachfolger von Konzerngründer Steve Jobs auf einer Technologie-Konferenz der Investment-Bank Goldman Sachs in San Francisco. Über kurz oder lang seien Tablet-PC einfach das innovativere Produkt, die neuen Geräte würden immer öfter statt eines PC gekauft, so Cook weiter. Dazu passt, dass Apple an einer Verbreiterung seiner Tablet-PC-Palette arbeiten soll und ein zusätzliches Mini-iPad planen soll. Und auch die Konkurrenz startet im Tablet-Markt gerade kräftig durch.

Einmal im Jahr veranstaltet Goldman Sachs seine Technology & Internet Conference in San Francisco. Dabei geht es um das Erkennen neuer Trends in der Technologiebranche und Einsichten in den Markt aus dem Mund der wichtigsten Manager der führenden Konzerne. Dieses Jahr sprach dort Tim Cook unter anderem über seine Erwartungen an den Verkauf von iPad und anderen Tablet-PC – und prophezeite nichts weniger als den Sieg von Tablet-PC im Konkurrenzkampf mit klassischen Desktop-Computern und Notebooks.

Tablet-Markt wird den PC-Markt überholen

"Vom ersten Tag an dachten wir, dass der Tablet-Markt größer werden würde als der PC-Markt, und dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis es soweit wäre", so Cook. Vom tatsächlichen Erfolg war jedoch auch die Konzernführung überrascht: "55 Millionen (Verkaufte iPads, Anm. d. Red) hat keiner von uns erwartet. Wir brauchten Jahre, um so viele iPhones, Macs und iPods zu verkaufen", so Cook. Jetzt sei die ganze Branche dabei, sich immer stärker auf Tablet-PC zu konzentrieren: "Was letztes Jahr passierte war, dass jeder in der PC-Branche und jeder in der Mobiltelefon-Branche entschied, jetzt ein Tablet machen zu müssen."

Computer-Video 
Ein "iPad" für nur 150 Euro - geht das?

iPad und Co.: Worauf es beim Kauf eines Tablet-PC ankommt. Video

Für Cook sind das alles Belege für das bevorstehende Schrumpfen des PC-Marktes. Die Verkäufe von Tablet-PC "kannibalisierten" die anderer Computer. Wer sich bisher für ein Notebook oder einen PC entschieden habe, der entscheide sich heute immer öfter für ein Tablet. "Das bedeutet nicht, dass der PC sterben wird. Aber ich glaube, dass der Tablet-Markt die Verkaufszahlen des PC-Marktes ersetzen kann", so Cook. Es werd nach wie vor eine starke PC-Industrie geben, aber die Verkaufszahlen im Tablet-Segment werden einfach größer sein.

Apple soll kleine iPad-Version planen

Zu Cooks Optimismus in Hinsicht auf die Zukunft des Tablet-Marktes passen Gerüchte, wonach Apple seine iPad-Produktpalette um ein Mini-iPad erweitern wolle. Das Wall Street Journal berichtet, dass der Konzern gemeinsam mit seinen asiatischen Zulieferern eine kleinere Version des iPad erprobe. Das kleine iPad solle statt den 9,7 Zoll seines großen Bruders nur noch 8 Zoll messen. Das Gerät befinde sich in einer sehr frühen Testphase, von einer bevorstehenden Markteinführung könne man noch nicht sprechen. Dennoch: Sollten die Gerüchte stimmen, dann arbeitet Apple ernsthaft an einem Vorstoß in das Segment günstiger Tablets, das der Konzern bisher der Konkurrenz überlassen hatte.

Samsung stellt günstigen Tablet-PC vor

Gerade Apple-Lieblingsfeind Samsung schickt sich an, die Nachfrage von Tablets im Bereich um 300 Euro zu bedienen. Das Galaxy Tab 2 ist mit einer Größe von 7 Zoll kleiner und niedriger getaktet als Samsungs bisherige Tablets auf dem Markt und soll in einer einfachen Version ohne UMTS-Unterstützung umgerechnet etwa 317 Euro kosten. Damit ist es deutlich günstiger als viele andere Tablets auf dem Markt. Samsung will das Galaxy Tab 2 zunächst ab März 2012 in Großbritannien, Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen auf den Markt bringen. Ab wann und zu welchem Preis der Tablet-PC in Deutschland erhältlich sein wird, hat Samsung noch nicht verraten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Live im TV 
Drogen-Dealer fühlen sich völlig unbeobachtet

Bei ihrem Geschäft haben die Kriminellen ein wichtiges Detail übersehen. Video

Anzeige
Tierisches Sorgenkind 
Kleiner Tiger kämpft im Brutkasten ums Überleben

Die neugeborene Wildkatze befindet sich in einem kritischen Gesundheitszustand. mehr

Anzeige 
Auf Shopping-Tour mit dem Smartphone

MyWallet ebnet dem bargeldlosen Bezahlen mit dem Smartphone den Weg. Mehr erfahren

Anzeige 
Temperatur und Licht zu Hause intelligent steuern

Smart Home sorgt für Komfort und Sicherheit und spart oft sogar Energie. Zu Smart Home

Telekom präsentiert 
Das neue iPhone 6

Größer, leistungsstärker, besser - die neue iPhone Generation mit HD-Display. Jetzt bestellen

Anzeige


Anzeige