Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Nexus 7: Googles kleiner Tablet-PC tritt gegen iPad 3 an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google Nexus 7 Tablet-PC in Deutschland erhältlich

28.08.2012, 09:15 Uhr | t-online.de, t-online.de

Nexus 7: Googles kleiner Tablet-PC tritt gegen iPad 3 an. Google Nexus 7 Tablet-PC. (Quelle: Hersteller)

Der Google Nexus 7 Tablet-PC von Asus ist ab dem 30. August in Deutschland erhältlich. (Quelle: Hersteller)

Das Google-Tablet Nexus 7 wird ab dem 30. August auch in Deutschland erhältlich sein. Das berichtet der Blog netbooknews.de und beruft sich auf eine "äußerst zuverlässige Quelle". Zunächst soll der 7-Zoll-Tablet-PC über den Google Play Store vertrieben werden. Doch die Konkurrenz von Apple und Amazon sitzt bereits in den Startlöchern.

Einige Tage später komme das Nexus 7 auch in die Geschäfte, weiß das Portal androidnext. Am Montag, den 3. September sei das Nexus 7 auch im Einzelhandel zu bekommen. Ein Sprecher der Saturn-Filiale am Berliner Kurfürstendamm habe gegenüber androidnext den 3. September als Verkaufsstart für den neuen Google-Tablet-PC bestätigt. Kunden hätten zuvor den Aufbau von Präsentationstischen in der Filiale beobachtet. In den USA ist das erste Google-Tablet äußerst erfolgreich.

Google Nexus 7 Tablet: 249 Euro für 16 GB

Der Preis für das vom Hardwarehersteller Asus gebaute Nexus 7 soll bei 249 Euro liegen. Das ist zwar teurer als der Einstiegspreis auf dem US-Markt, der bei 199 Dollar liegt. Allerdings soll es sich nicht um die günstigste Variante mit 8 GB Speicherplatz, sondern um das 16-GB-Modell handeln. Als Farbe soll laut Saturn nur braun zur Auswahl stehen. Es ist nicht bekannt, ob andere Farben oder Speichergrößen folgen werden. Bei einigen Preissuchmaschinen ist das Tablet in schwarz oder weiß gelistet.

Google Nexus 7 Tablet: technische Daten

Das Google Nexus 7 Tablet steht den größeren 10-Zoll-Tablets von Samsung, Asus, Toshiba oder Acer technisch in nichts nach, im Gegenteil: Es wird von einem Vierkernprozessor angetrieben, der Bildschirm zeigt fein aufgelöste 1280 mal 800 Pixel. Der Akku soll im Standby bis zu 300 Stunden und beim Anschauen von HD-Filmen neun Stunden halten. Durch die geringere Größe ist das Nexus 7 wesentlich leichter als ein 10-Zoll-Tablet und wiegt nur 340 Gramm. Als Betriebssystem ist die neueste Android-Version 4.1 (Jelly Bean) installiert.

Kein Mobilfunk und keine Kamera

Um den günstigen Preis zu ermöglichen, hat Google allerdings an einigen Stellen an der Ausstattung gespart. Eine rückseitig verbaute Kamera fehlt, die Frontkamera für Videotelefonie (1,2 Megapixel) ist dagegen vorhanden. UMTS-Modul und SIM-Karten-Steckplatz fehlen, ins Internet gelangt man daher nur über WLAN. Ein Einschubschacht für Speicherkarten fehlt ebenfalls.

Amazon bereitet Start des nächsten Kindle Fire vor

Unterdessen hat Amazon ausgewählte Journalisten für den 6. September zu einer Pressekonferenz eingeladen. Auch wenn Amazon keine konkreten Angaben zu deren Inhalt macht, sind sich Branchenkenner sicher, dass Amazon die nächste Generation seines Tablets Kindle Fire vorstellen wird. Die aktuelle Version verkauft sich dank des günstigen - weil von Amazon subventionierten - Preises sehr gut. Über den Nachfolger ist bisher sehr wenig bekannt. Es wird über zwei Varianten mit unterschiedlicher Größe spekuliert. So könnte Amazon ein Gerät mit sieben Zoll großem Display gegen das Nexus 7 positionieren und eine mit einem zehn Zoll-Display gegen das Apple iPad.

iPad mini von Apple noch im Herbst

Apropos iPad, in zahlreichen Gerüchten wird vermutet, das Apple sehr bald - eventuell gemeinsam mit dem iPhone 5 - ein iPad mini vorstellen könnte. Damit soll Apple Geräten wie dem Google Nexus 7 und dem Kindle Fire Paroli bieten wollen. Viele Branchenexperten gehen davon aus, das Apple sich den lukrativen Markt der Einsteiger-Tablets nicht entgehen lassen will und deshalb mit Steve Jobs Vorgabe bricht, dass es niemals ein kleines iPad geben wird. Das iPad mini soll ein circa 7,4 Zoll großes Display haben.

Computer-Video 
Ein "iPad" für nur 150 Euro - geht das?

iPad und Co.: Worauf es beim Kauf eines Tablet-PC ankommt. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal