Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad mini: Apple soll 10 Millionen kleine iPads bestellt haben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple soll zehn Millionen iPad mini bestellt haben

09.10.2012, 08:57 Uhr | dpa, Andreas Lerg

iPad mini: Apple soll 10 Millionen kleine iPads bestellt haben. Das japanische Blog Macatokara zeigt ein Video, in dem angeblich ein Modell des iPad mini zu sehen sein soll. (Quelle: Macatokara)

In einem Video ist angeblich ein Modell des iPad mini zu sehen. (Quelle: Macatokara)

Apple will offenbar sicherstellen, dass es zum Verkaufsstart des iPad mini keine Lieferengpässe geben wird. Wie das Wall Street Journal berichtete, laufe die Produktion des kleineren iPad im 7-Zoll-Format auf Hochtouren, mehr als zehn Millionen Geräte sollen noch im vierten Quartal ausgeliefert werden. Die Zeitung will dies vor allem aus Zulieferkreisen in Asien erfahren haben. Damit soll Apple etwa doppelt so viele iPad mini bei seinen Herstellern bestellt haben, wie Amazon von seinem Kindle Fire für den gleichen Zeitraum in Auftrag gegeben hat.

Das iPad mini habe eine Display-Diagonale von 7,85 Zoll (19,9 cm) und eine etwas geringere Bildauflösung als das aktuelle iPad, berichtete das Wall Street Journal bereits letzte Woche. Nach Aussage des japanischen Apple-Blog Macotakara werde der chinesische Fertiger Foxconn das iPad mini vor allem in seinen brasilianischen Fabriken bauen lassen. Der überwiegende Teil der iPad-mini-Produktion aber laufe bei der ebenfalls in China ansässigen Firma Pegatron vom Band, berichtete die taiwanesische Zeitung Economic Daily News. Mit der Vorstellung des neuen Tablet-PC wird für den 17. Oktober gerechnet.

iPad Mini als Kampfansage

Apple dominiert zweieinhalb Jahre nach dem Start des ersten iPad nach wie vor den Markt der Tablet-PC. Marktanalysten von Gartner und IDC schätzen den Marktanteil von Apple auf bis zu 70 Prozent. Dabei hatte sich Apple bisher stets geweigert, den Trend der Konkurrenten zu kleineren Tablets mitzumachen. Die aktuelle dritte iPad-Generation hat nach wie vor eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll (24,6 cm).

Kleine Tablets seien Totgerburten

Der vor einem Jahr verstorbene Gründer Steve Jobs hatte einem iPad mini eine klare Absage erteilt und die 7-Zoll-Geräte der Konkurrenz noch im Jahr 2011 sogar öffentlich als "Totgeburten" verhöhnt. Sie seien zu groß, um wie ein Smartphone handlich zu sein, aber zu klein, um ein gutes Tablet-Erlebnis zu bieten. Doch unlängst betonte der neue Konzern-Chef Tim Cook, Apple werde den Rivalen das Geschäft mit günstigeren Tablet-Computern nicht kampflos überlassen.

Viel Konkurrenz für ein iPad mini

Wenn Apple das iPad mini bringt, stößt es auf viel Konkurrenz, denn der Markt der günstigen Einsteiger-Tablets ist hart umkämpft. Googles Nexus 7 ist bereits im Handel und Micosoft bringt in Kürze das Surface RT für 199 US-Dollar auf den Markt. Toshiba hatte mit dem AT270 auf der IFA in Berlin ebenfalls ein 7-Zoll-Tablet angekündigt. Amazon legte Anfang September mit der zweiten Version des Kindle Fire nach und verkauft das Gerät mittlerweile auch hierzulande ab 159 Euro. Auch Google plant angeblich, eine billigere Version seines Nexus 7 auf den Markt zu bringen. Die soll nur 99 Dollar kosten, umgerechnet knapp 77 Euro.

Interessant wird der Preis des iPad mini

Über den Preis des iPad Mini gibt es viele Spekulationen: Eigentlich wäre ein Preis logisch, der zwischen dem iPod touch (319 Euro) und dem günstigsten iPad (iPad 2 für 399 Euro) angesiedelt ist, also bei etwa 350 Euro. Damit wäre Apple aber deutlich teurer als die Konkurrenz, weshalb einige Technikmagazine auch von einem Preis um die 200 Euro ausgehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal