Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple: 3600 iPad mini wurden geklaut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spektakulärer iPad-mini-Diebstahl

18.11.2012, 16:35 Uhr

Apple: 3600 iPad mini wurden geklaut. Diebe klauen 3600 iPad mini am Flughafen JFK. (Quelle: Symbolbild: imago)

Diebe klauen 3600 iPad mini am Flughafen JFK. (Quelle: Symbolbild: imago)

Diebe haben am John F. Kennedy-Airport (JFK) in New York die Sicherheitsvorkehrungen überwunden und eine Ladung von 3600 iPad mini im Wert von umgerechnet 1,17 Millionen Euro gestohlen. Wie die New York Post berichtet, erfolgte der Diebstahl der Apple Tablet-PC in dem gleichen Frachtgebäude, in dem 1978 der spektakuläre Raub begangen wurde, der als Lufthansa Heist bekannt ist.

Kurz vor Mitternacht schlugen die Diebe laut der New York Post zu und nutzen sogar einen der bereit stehenden Gabelstapler des Flughafens, um zwei Palletten mit iPad mini Tablet-PC auf einen LKW zu laden. Hätte ein Mitarbeiter des Flughafens, der aus der Pause zurück kam, die Diebe nicht erwischt, hätten sie wohl noch drei weitere Palletten aufgeladen.

Diebe flüchten mit iPad-mini-Millionenbeute

Den Dieben gelang es, mit den bereits verladenen Palletten zu entkommen. Damit konnten sie iPad mini im Wert von 1,5 Millionen US-Dollar, umgerechnet 1,17 Millionen Euro stehlen. Die Geräte waren für den US-Handel bestimmt und gerade aus China eingetroffen. Bisher fehlt von den Tätern jede Spur, allerdings vermutet die Polizei einen "Insider-Job" von Mitarbeitern. Drei Angestellte seien bisher einem Lügendetektortest unterzogen worden, wie die Zeitung berichtet.

Computer-Video 
iPad mini mit 7,9 Zoll großem Display

Apple hat das verkleinerte iPad vorgestellt. Video

Komplizen auf dem Gelände

Die Diebe fuhren mit dem LKW an einer weniger stark gesicherten Seite des Frachtgebäudes vor. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass jemand auf dem Gelände die Bande hat einfahren lassen und sie später auch wieder vom Gelände herunter fahren ließ.

Berühmter Verbrechensschauplatz

Der Schauplatz des aktuellen Verbrechens machte schon im Dezember 1978 Schlagzeilen. Damals wurden dort im so genannten Lufthansa Heist Bargeld und Juwelen im Wert von fast sechs Millionen Dollar gestohlen. Das war der bis heute größte Raub in den USA und die damalige Beute wäre bei der heutigen Wert- und Inflationsentwicklung 21 Millionen Dollar wert. Martin Scorsese hat diesen Raub auch in seinem Mafia-Epos The Good Fellas verfilmt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Stylische T-Shirts für Herren von TOM TAILOR

Shirts in vielen Farben & Designs. Jetzt Lieblingsshirt aus der neuen Kollektion shoppen bei TOM TAILOR. Shopping

Shopping
Riesige Auswahl an trendi- gen Wohnzimmermöbeln

Sofas, Wohnwände, Lampen u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal