Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad 4 wird aufgepeppt: Tablet-PC kommt vor iPad 5 und iPad mini 2

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple plant ein zusätzliches iPad 4

30.01.2013, 08:48 Uhr | t-online.de

iPad 4 wird aufgepeppt: Tablet-PC kommt vor iPad 5 und iPad mini 2. Apple plant angeblich ein iPad 4 mit 128 GB Speicher. (Quelle: imago/Jochen Tack)

Apple plant angeblich ein iPad 4 mit 128 GB Speicher. (Quelle: imago/Jochen Tack)

Bevor Apple das iPad 5 und ein iPad mini 2 an den Start bringt, plant das Unternehmen angeblich noch ein neues iPad 4-Modell. Es soll identisch sein mit der bisherigen iPad 4-Serie, aber deutlich mehr Speicher bieten. Damit könnte die Modellpallette auf vier Tablet-PC anwachsen.

Wie das Apple-Blog 9to5Mac berichtet, soll bei Apple ein iPad 4 mit 128 GB Speicher in Planung sein. Quelle für dieses Gerücht ist eine interne Tabelle, in der Händler die unterschiedlichen Modelle des iPad 4 gelistet haben. Die Tabelle will das Blog von einem hochrangigen Händler erhalten haben.

Neues iPad 4 taucht in Händler-Liste auf

Die Tabelle zeigt die verschiedenen Versionen des iPad 4. Die 16 GB-Version wird dort mit der Anmerkung "good" (gut) geführt, das Modell mit 32 GB mit "better" (besser) und das 64 GB-Modell mit "best" (am besten). In der neuesten Version der Tabelle taucht jetzt ein zusätzliches Modell auf, dass die Bezeichnung "ultimate" trägt. Daraus könne man laut dem Blog auf das neue 128 GB-Modell schließen. Auch in der jüngsten Betaversion von iOS 6.1 sollen Hinweise auf ein iOS-Gerät mit 128 GB Speicher aufgetaucht sein, berichtet das US-Technik-Blog Macrumors. Allerdings sind die Hinweise unspezifisch, so dass nicht klar ist, ob es sich um ein iPad oder ein iPhone handeln wird.

Preis für weiteres iPad unklar

Außer dem Speicher soll sich an diesem vierten iPad 4-Modell nichts ändern. Es bleibt beim Retina-Display, außerdem soll es das neue iPad 4 ebenfalls als reines WLAN-Modell sowie als Gerät mit WLAN und Mobilfunk geben. Unklar ist der Preis: Apple könnte das 128 GB-Modell teurer anbieten als das 64 GB-Modell, das als WLAN-Version 699 Euro kostet, mit zusätzlichem Mobilfunkmodul 829 Euro.

iPad mit 16 GB könnte wegfallen

Eventuell könnte Apple das neue Modell aber auch zum Preis des 64 GB-Modells verkaufen und die Preise für die anderen Modelle senken. Damit würde das kleinste Modell mit 16 GB günstiger und für Einsteiger interessant. Apple könnte stattdessen auch das Modell mit 16 GB aus dem Sortiment nehmen, sodass es dann auch in Zukunft nur drei Speichervarianten gibt. Ähnliches hat Apple bei der Vorstellung des zweiten iPhone getan. Das erste iPhone gab es mit 8 und 16 GB Speicher, das zweite dann mit 16 und 32 GB.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal