Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Tolino Tab: Telekom und deutscher Buchhandel bringen Tolino-Tablets an den Start

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tolino Tab  

Telekom und deutscher Buchhandel stellen zwei Tolino-Tablets vor

09.10.2013, 17:45 Uhr | t-online.de

Tolino Tab: Telekom und deutscher Buchhandel bringen Tolino-Tablets an den Start. Tolino Tab (Quelle: Telekom)

Zwei Tolino-Tablets sind ab November im Handel. (Quelle: Telekom)

Die Deutsche Telekom hat in Kooperation mit vier Großbuchhändlern auf der Buchmesse in Frankfurt zwei neue Tablet-PC vorgestellt. Das Tolino Tab gibt es mit zwei unterschiedlichen Displaygrößen. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz, das mit einer eigenen E-Book-Software ergänzt ist. Der im März erschienene E-Book-Reader Tolino Shine bekommt ein Software-Update.

Das kompaktere Tolino Tab mit 7-Zoll-Bildschirm bietet HD-Auflösung (1440 × 900 Pixel) und wird 179 Euro kosten. Das größere Gerät hat ein 8,9 Zoll großes Display mit 1920 × 1200 Pixeln und kostet 249 Euro. Beide Tablets kommen Mitte November in den Handel.

Technisch gleich ausgestattet

Das kleinere Tablet bringt 335 Gramm auf die Waage, das große Tolino Tab wiegt 200 Gramm mehr. Technisch sind beide Tablets weitgehend identisch. In beiden Geräten steckt ein Vierkern-Prozessor (Cortex A9), beide verfügen über WLAN und Bluetooth 4.0.

Gratis-Download 
t-online.de auf dem iPad

LiveMAG: Immer top-informiert mit der neuen Gratis-App fürs iPad. mehr

Eine Micro-HDMI-Buchse erlaubt den Anschluss an einen Flachbildfernseher. Der 16 Gigabyte große Speicher lässt sich über einen microSD-Kartenschacht erweitern.

Lediglich beim Arbeitsspeicher muss der kleine Tolino Tab mit einem GB auskommen, während der große die doppelte Kapazität hat. Der Akku soll eine Ausdauer von zwölf Stunden bieten.

Android und Google Play Store

Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz, ergänzt mit einer eigenen Benutzeroberfläche, die vor allem für das Lesen von E-Books ausgelegt ist. Die Online-Buchshops der jeweiligen Partner sind vorinstalliert.

Bei der Telekom ist es PagePlace. Über den Browser lassen sich auch Bücher und Zeitschriften anderer Quellen laden.

Während Amazon seinen Kindle, der auch Android nutzt, für den Google Play Store sperrt und nur den eigenen App-Store anbietet, können Nutzer der Tolino Tabs den Play Store von Google nutzen und auch auf andere Google-Dienste zugreifen.

Das Software-Update für den E-Book-Reader Tolino Shine ermöglicht das Ordnen der E-Books in Sammlungen und ergänzt eine Übersetzungsfunktion.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal