Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPad 5 und iPad mini 2: Die heißesten Gerüchte vor der Apple-Show

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unter Zugzwang  

Apple muss heute Abend mit neuen iPads überzeugen

22.10.2013, 17:22 Uhr | Andreas Lerg

iPad 5 und iPad mini 2: Die heißesten Gerüchte vor der Apple-Show. Am 22. Oktober wird Apple-Chef Tim Cook neue Produkte vorstellen – Gerüchten zufolge neue iPads. (Quelle: imago/Xinhua)

Am 22. Oktober wird Apple-Chef Tim Cook neue Produkte vorstellen – Gerüchten zufolge neue iPads. (Quelle: Xinhua/imago)

Heute Abend werden Tim Cook und seine Kollegen wieder auf die Bühne treten, um in gewohnter Apple-Manier neue Produkte zu präsentieren. Es gilt als sicher, dass Apple auf dieser Veranstaltung, die unter dem Moto “We still have a lot to cover” steht, neue iPad-Modelle vorstellen wird. Was erwartet uns genau? Wir haben uns die heißesten Gerüchte einmal angesehen.

Vor etwas mehr als einem Monat hat Apple neue iPhone-Modelle präsentiert, das iPhone 5s und das iPhone 5c. Nun dürfte der Schwerpunkt der Veranstaltung auf neuen iPads liegen. Es gilt als sicher, dass Apple das iPad 5 präsentieren wird, denn das iPad 4 kann mit aktuellen Tablets der Konkurrenz jetzt nicht mehr mithalten.

Vermutlich wird im iPad 5 der neue A7-Prozessor verbaut, der mit seiner 64-Bit-Technologie einen gewaltigen Leistungsschub bringen wird. Vielleicht könnte sogar eine gegenüber dem iPhone 5s etwas aufgebohrte Variante A7X zum Einsatz kommen. Außerdem wird der M7-Spezialchip erwartet, der auf die Bewegungsanalyse und -steuerung ausgelegt ist und der mit dem iPhone 5s eingeführt wurde.

Video-Ratgeber 
Zubehör für Smartphones und Tablets

Gadgets für zu Hause oder unterwegs, die man nicht mehr hergeben möchte. zum Video

Fingerabdruck-Sensor und drei Speicher-Ausbaustufen

Es gilt auch als sicher, dass Apple seine Touch ID-Technik mit dem Fingerabdruck-Sensor im iPad 5 einbauen wird, die mit dem iPhone 5s eingeführt wurde. Ob Apple auch auf die Farben des iPhone 5s zurückgreift und das iPad 5 nun ebenfalls in Gold anbieten wird, bleibt abzuwarten.

Das iPad 4 gibt es seit der Einführung des Modells mit 128 GB mit vier verschiedenen Speichergrößen. Apple könnte beim iPad 5 die 16 GB-Variante aus dem Sortiment streichen, sodass mit 32 GB, 64 GB und 128 GB wieder nur drei Speicherstufen verfügbar wären. Passiert das wirklich, dann sollte das Modell mit 32 GB günstiger werden.

iPad mini 2 mit Retina-Display

Apple wird vermutlich auch ein iPad mini 2 vorstellen. Das erste Modell kann mit einigen Tablets der 8-Zoll-Klasse nicht mehr mithalten. Schon bei der Premiere des iPad mini hatten viele Fans und Experten das Retina-Display vermisst – jetzt dürfte es soweit sein. Die neuen Prozessoren A7 und M7 werden dann sicherlich auch dem iPad mini 2 zu einem Leistungszuwachs verhelfen.

Sehr wahrscheinlich wird Apple auch in seinem kleinen Tablet-Computer die Touch ID-Technik mit dem Fingerabdruck-Sensor einbauen. Die Komponenten sind da und das Gehäuse bietet Platz genug für den Einbau.

Neue Macs und Max OS X

Neben neuen Tablets wird Apple wohl die Verfügbarkeit und den Preis des neuen MacPro bekannt geben. Außerdem könnte ein Update der MacBook Pro-Baureihe anstehen, die dann mit dem neuen Intel-Haswell-Chipsatz ausgestattet werden.

Die nächste Betriebssystemversion Mac OS X 10.9 Mavericks – im Sommer auf der Entwicklerkonferenz WWDC bereits als Vorschau gezeigt – wird Apple sehr wahrscheinlich ebenfalls in den Handel bringen.

Vielleicht ein Update für AppleTV

Apple-TV, von Steve Jobs einst als Hobby bezeichnet, könnte eventuell ein Hardware-Update bekommen. Der A7-Prozessor würde auch der kleinen Settop-Box zu mehr Leistung verhelfen. Es gibt Gerüchte, dass Apple seine Settop-Box zur Spielekonsole ausbauen will. Dafür wäre ein Hardware-Update mit mehr Leistung dringend erforderlich.

Ein Software-Update könnte zudem auch die vollständige Anbindung an den iTunes-Shop bietet. Bisher können mit Apple TV nur Filme ausgeliehen, aber nicht gekauft werden.

iWatch nicht vor 2014

Dass Apple an einer intelligenten Armbanduhr arbeitet, steht wohl außer Frage. Viele Experten bezweifeln aber, dass Apple sie noch in diesem Jahr vorstellen wird. Während Samsung seine Nexus Gear als Begleiter für ein Smartphone entwickelt hat, soll Apple angeblich mehr vorhaben.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal