Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Gemeinsam ein Reihenhaus bauen und Kosten sparen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gemeinsam ein Reihenhaus bauen und Kosten sparen

20.04.2011, 12:37 Uhr | Content Fleet GmbH

Gemeinsam ein Reihenhaus bauen und Kosten sparen. Ein Reihenhaus hat einige Vorteile. (Foto: Imago)

Ein Reihenhaus hat einige Vorteile. (Foto: Imago)

Ein Reihenhaus hat einige Vorteile. Die Kosten sind zum Beispiel geringer als bei einem frei stehenden Haus. Gemeinsam mit den Nachbarn kann man noch mehr sparen, wenn man das Grundstück gemeinsam nutzt.

Wer ein Reihenhaus baut, hat auf jeden Fall Nachbarschaft

Im Gegensatz zu einem frei stehenden Haus oder einer Doppelhaushälfte hat man in einem Reihenhaus mehr Nachbarn. Reihenhäuser zielen auf die Menschen ab, die aus einer kleinen Wohnung in ein größeres Zuhause ziehen möchten, aber die Kosten für ein frei stehendes Haus nicht aufbringen können. Reihenhäuser haben in der Regel einen kleineren Garten als Doppelhaushälften oder frei stehende Häuser. Die Grundstückspreise sind einer der Hauptfaktoren beim Immobilienerwerb. 

Ein kleiner Garten hat einige Vorteile. Zum einen bietet er eine kleine Oase, ist aber ausreichend, um ein kleines Nutzbeet anzulegen. Wenn das Nachbarschaftsverhältnis gut ist, spricht einiges dafür, größere Gartengerätschaften gemeinsam anzuschaffen. Eine Unterbringungsmöglichkeit auf jedem Grundstück nimmt viel Platz weg. Sinnvoll wäre dann ein grenzüberschreitendes Gerätehaus.

Reihenhäuser sparen Kosten für die Heizung

Ein Reihenhaus zu bauen, bedeutete früher noch billig zu bauen. Häufig war zwischen den beiden Einheiten nur eine Wand gezogen. Das vermittelte die gleiche Geräuschkulisse wie in einem Mehrfamilienhaus. Diese Vorgehensweise beim Reihenhaus hat sich inzwischen geändert. Die doppelten Wände in einem Reihenhaus haben im Winter den Effekt, dass das jeweils mittlere Haus nicht so stark auskühlt, da es von beiden Seiten isoliert ist. Wer bei Reihenhäusern nicht die äußeren Häuser bewohnt, spart also Heizkosten.

Reihenhäuser haben bei guter Nachbarschaft noch einen weiteren positiven Effekt. Nachbarschaftshilfe und gemeinsame Grillabende sind dann ein netter Zeitvertreib. Kritischer wird es allerdings bei Konflikten. Da kein Vermieter oder Verwaltungsrat vorhanden ist, um die Situation zu schlichten, sind Nachbarn darauf angewiesen, untereinander gütliche Regelungen zu finden. All das sollte man bedenken, bevor man daran geht, das Reihenhaus bauen zu lassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017