Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen >

Baumängel: Vorschussanspruch oder Schadenersatz?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorschussanspruch bei Baumängeln

24.05.2011, 17:35 Uhr | dpa-tmn

Baumängel: Vorschussanspruch oder Schadenersatz?. Bei unterlassenen Nachbesserungen lieber den Vorschussanspruch geltend machen. (Foto: Imago)

Bei unterlassenen Nachbesserungen lieber den Vorschussanspruch geltend machen. (Foto: Imago)

Schlimm genug, wenn Baumängel am eigenen Haus auftreten - muss sich doch der Eigentümer selbst darum bemühen, dass der Schaden wieder behoben wird. Kommt die verantwortliche Baufirma der Aufforderung den Schaden zu beseitigen nicht nach, hat der Bauherr Anspruch auf Schadenersatz. Zuvor sollten aber lieber einen Vorschuss eingefordert werden.

Wenn das Dach undicht wird oder eine Fliese gebrochen ist, muss der Bauherr die verantwortliche Fachfirma kontaktieren und eine Frist zur Nachbesserung setzen. Das ist aber nur in der entsprechenden Gewährleistungsfrist möglich, die in der Regel drei Jahre beträgt.

Frist nicht eingehalten

Kommt die Baufirma der Aufforderung nicht nach und lässt den gesetzten Zeitraum verstreichen, kann der Bauherr seinen Anspruch auf einen Vorschuss geltend machen. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein hin.

Vorschussanspruch

Dazu muss der Bauherr eine weitere Baufirma beauftragen, die dann ein entsprechendes Angebot für die Schadensbeseitigung erstellt, erklärt Peter Sohn von der ARGE Baurecht. Angenommen, der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 10.000 Euro, kommt die Mehrwertsteuer von derzeit 19 Prozent noch hinzu. Dieser Betrag kann der Bauherr laut Peter Sohn vom gewährleistungspflichtigen Unternehmer einfordern und ihn gegebenenfalls darauf verklagen.

Schadenersatzanspruch

Wenn der Bauherr allerdings gleich auf Schadenersatz klagt, kann zunächst nur der Nettobetrag geltend gemacht werden, in diesem Beispiel also 10.000 Euro. Die Mehrwertsteuer bekäme der Bauherr erst dann, wenn die zweite Firma den Schaden ausgebessert und er die neue Rechnung einschließlich der angesetzten Mehrwertsteuer beglichen hat.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017