Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Wasserleitung verlegen - Tipps und Tricks

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wasserleitung verlegen: Tipps und Tricks

15.09.2011, 08:42 Uhr | kf (CF)

Mit etwas Geschick können Sie selbst eine Wasserleitung verlegen. Ein Tipp für Anfänger: Kunststoffrohre aus dem Baumarkt sind deutlich einfacher zu verarbeiten als Kupferrohre.

Tipp für Selbermacher: Kunststoff statt Kupfer

Klassischerweise kommen in einem Haus Kupferrohre für die Verteilung des Trink- und Brauchwassers zum Einsatz. Ihre Verlegung erfordert allerdings einige Fachkenntnisse. Insbesondere das Gewindeschneiden und das Löten wollen gelernt sein. Wenn Sie die Techniken nicht beherrschen, sollten Sie besser auf Alternativen zurückgreifen. Im Baumarkt finden Sie Kunststoffleitungen mit Schraub- oder Steckverbindungen. Auch ohne spezielle Kenntnisse und teures Werkzeug können Sie auf diese Weise eine Wasserleitung verlegen, die viele Jahre und Jahrzehnte Bestand hat.

Erstellen Sie einen Verlegeplan

Bei einem Neubau ist ein Verlegeplan unerlässlich. In ihm halten Sie genau fest, wo Sie eine Wasserleitung verlegen wollen. Wählen Sie immer gerade Wege, die dem Verlauf der Wände folgen. Ermitteln Sie anhand des Plans den exakten Bedarf, und kaufen Sie genügend Material im Baumarkt. Tipp: Denken Sie auch an Befestigungen für die Rohre, ausreichend Abzweige und ein paar Wasserhähne.

Mit den Hähnen können Sie zwischendurch prüfen, ob die Wasserverteilung reibungslos funktioniert. Halten Sie sich bei der Arbeit unbedingt an den Verlegeplan, und bewahren Sie ihn anschließend gut auf. Schließlich müssen Sie auch Jahre später noch wissen, wo die Leitungen in der Wand verlaufen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie eines Tages hinein bohren könnten.

Wasserleitung in der Wand verlegen

Im Normalfall sollten Warmwasser- und Kaltwasserleitung parallel verlaufen. Die Leitung für das warme Wasser sollte stets über der Leitung für das kalte Wasser zu finden sein. Wenn Sie eine Wasserleitung verlegen, müssen Sie einen Schlitz in die Mauer stemmen und anschließend verputzen.

Ein Tipp für Trockenbauer: Wenn Sie Ihre Innenwände zum Beispiel mit Gipskartonplatten erstellen, können Sie die Leitungen ganz ohne Stemmen einfach in der Wand verlegen. Generell gilt: Wasserleitungen dürfen nur in Innenwänden verlaufen, nicht jedoch in Außenwänden. Auch im Boden des Kellers sollten Sie keine Wasserleitung verlegen.

Tipp: Installation vorsichtig überprüfen

Haben Sie den Verlegeplan abgearbeitet, sind irgendwann alle Wasserleitungen verlegt. Nun ist es an der Zeit, die Dichtigkeit zu überprüfen. Drehen Sie dazu den Haupthahn ganz behutsam auf und sehen Sie sich alle Rohre und Verbindungen ganz genau an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017